Estudiantes de La Plata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estudiantes
Escudo del Club Estudiante de La Plata.svg
Voller Name Club Estudiantes de La Plata
Ort La Plata
Gegründet 4. August 1905
Vereinsfarben rot-weiß
Stadion Estadio Jorge Luis Hirschi
Plätze 23.000
Präsident Rubén Filipas
Trainer Mauricio Pellegrino
Homepage www.clubestudianteslp.com.ar
Liga Primera División
Clausura 2012 9. Platz
Heim
Auswärts
Mannschaft von Estudiantes de La Plata in der Begegnung der Copa Sudamericana 2014 gegen Peñarol, Oktober 2014

Der Club Estudiantes de La Plata ist ein argentinischer Fußballverein aus La Plata, Provinz Buenos Aires.

Geschichte[Bearbeiten]

Der am 4. August 1905 von Studenten gegründete Verein hatte seine große Zeit am Ende der 1960er Jahre, als er dreimal in Serie die Copa Libertadores gewann. Die sich darauf anschließenden Spiele um den Weltpokal – die Estudiantes gewannen den Titel 1968 – zählen zu den berüchtigten Kapiteln der Fußballgeschichte.

In der Saison 2006 wurde der Club nach 23 Jahren wieder einmal argentinischer Meister. Am Ende der Spielrunde standen die Studenten punktgleich mit Boca Juniors an der Tabellenspitze. Im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft schlug der Provinzklub den Favoriten überraschend mit 2:1.

Der Verein erreichte 2008 das Finale der Copa Sudamericana, musste sich aber dem SC Internacional nach einem 0:1 im Hinspiel und 1:1 im Rückspiel geschlagen geben.

Im Jahr darauf gewann man durch ein 0:0 und ein 2:1 gegen Cruzeiro Belo Horizonte 39 Jahre nach dem letzten Titelgewinn die Copa Libertadores zum vierten Mal. Dadurch qualifizierte sich der Verein für die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2009 in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Bei dieser erreichte man schließlich das Finale, welches mit 1:2 n.V. gegen den FC Barcelona verloren ging.

In der darauffolgenden Saison (Apertura 2010) gewann Estudiantes nach einem dramatischen Meisterzweikampf mit CA Vélez Sársfield die argentinische Meisterschaft. Angeführt von Kapitän Juan Sebastián Verón und Torjäger Gaston Fernandez feierten die Pincharattas ihren insgesamt fünften Meistertitel. [1]

Der Verein trägt seine Heimspiele im 23.000 Zuschauer fassenden Estadio Jorge Luis Hirschi aus.

Erfolge[Bearbeiten]

Berühmte Spieler[Bearbeiten]

Bemerkenswertes[Bearbeiten]

Die Spitznamen der Mannschaft lauten "la Pincharrata" (die Rattenpiekser) – was davon herrührt, dass an der Uni La Plata die medizinische Fakultät besonders berühmt ist, deren Studenten gerne Ratten aufspießen[2] – und "el León".

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estudiantes de La Plata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten]

  1. Das Meisterstück – Estudiantes Campeón auf argifutbol.com
  2. Hinweis in: RevierSport 12/2013, S. 46