Lunda (Volk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lunda sind eine Bantu-Ethnie in Angola, Sambia und der Demokratischen Republik Kongo.

Ihre Bevölkerungszahl liegt bei etwa 175.000, anderen Quellen zufolge 310.000 (1998); hiervon 220.000 in Sambia, 90.000 in Angola und unspezifiziert in der Dem. Rep. Kongo. Ihre Sprachen sind Chilunda und Kiluba. Dialekte sind Lunda Ndembu, Lunda Kalandu, Lunda Kambove. In Sambia leben die Lunda in der Nordwestprovinz und im Copperbelt. Ein bekannter Vertreter des Lunda-Stammes war der kongolesische Politiker Moise Tschombé.

Literatur[Bearbeiten]

  • James A. Pritchett: Friends for Life, Friends for Death: Cohorts and Consciousness among the Lunda-Ndembu. Charlottesville 2007, ISBN 978-0-8139-2624-7