Luzerner Sinfonieorchester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Luzerner Sinfonieorchester (LSO) wurde im Jahr 1806 gegründet. In seiner 200-jährigen Geschichte wurde es zu einem wesentlichen Faktor für Luzerns Renommee als Musikstadt. Das LSO versteht die Spielräume zwischen Tradition und Innovation kreativ und überzeugend zu nutzen: es widmet sich dem klassisch-romantischen Repertoire und bezieht dabei auch Raritäten mit ein.

Das LSO ist Residenzorchester im Kultur- und Kongresszentrum Luzern und bietet verschiedene sinfonische Abonnementsreihen als auch Zyklen zur Musik einzelner Komponisten an. Als Partnerorchester des Luzerner Theaters begleitet es seine Musiktheaterproduktionen.

Chefdirigenten[Bearbeiten]

Intendanz[Bearbeiten]

Numa Bischof-Ullmann (seit 2004)

Uraufführungen[Bearbeiten]

Erstaufführungen, Entdeckungen und Raritäten in der Saison 2008/09

Europäische Erstaufführungen
  • Jennifer Higdon (* 1962) Konzert für Violine und Orchester
  • Osvaldo Golijov (* 1960) Konzert für Violoncello und Orchester «Azul»
Schweizer Erstaufführungen
  • Julius Bürger (1897–1995) Zwei Orchesterlieder: «Legende», «Stille der Nacht»
  • Sofia Asgatowna Gubaidulina (* 1931) Konzert für Schlagzeug-Ensemble und Orchester
  • Saed Haddad (* 1972) «Alternative World-versions» für Klavier und Orchester
  • Igudesman & Joo: Ein sinfonisches Programm mit Igudesman & Joo zu Neujahr
  • Mark Kopytman (* 1929): «Beyond all this» für Kammerorchester

Tourneen[Bearbeiten]

  • Saison 2007/08: Gastspiele in Dortmund, Braunschweig und Mailand
  • Saison 2008/09: Japantournee (dreiwöchig), Gastspiel Mailand (zwei Auftritte), Gastspiel Barbican Hall, World Economic Forum in Davos.
  • Saison 2009/10: Gastspiele in Genf, Paris und Hamburg.

Diskographie der neueren Zeit[Bearbeiten]

Kaddish
  • Leonard Bernstein: «Kaddish» Sinfonie Nr. 3
  • Arnold Schönberg: Ein Überlebender aus Warschau
  • Kurt Weill: Das Berliner Requiem
  • Luzerner Sinfonieorchester, John Axelrod, Samuel Pisar, Rundfunkchor Berlin u.a.
  • Nimbus Records NI 5807
Franz Schreker und seine Schüler
  • Franz Schreker: Intermezzo & Scherzo op. 8
  • Julius Bürger: Zwei Lieder für Bariton
  • Ernst Krenek: Sinfonie Nr. 7
  • Luzerner Sinfonieorchester, John Axelrod, Dietrich Henschel (Bariton)
  • Nimbus Records NI 5808
Franz Schreker und Ausdruckstanz
  • Geburtstag der Infantin, Valse Lente, Festwalzer und Walzerintermezzo, Der Wind, Ein Tanzspiel
  • Luzerner Sinfonieorchester, John Axelrod
  • Nimbus Records NI 5753

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.sinfonieorchester.ch/chefdirigent