Mössensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mössensee

BW

Geographische Lage Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Zuflüsse Übergang vom Zotzensee
Abfluss Übergang zum Vilzsee
Orte am Ufer keine
Daten
Koordinaten 53° 13′ 35″ N, 12° 49′ 49″ O53.22648812.83014358.5Koordinaten: 53° 13′ 35″ N, 12° 49′ 49″ O
Mössensee (Mecklenburg-Vorpommern)
Mössensee
Höhe über Meeresspiegel 58,5 m ü. NHN
Fläche 0,610 km²dep1f5

Der Mössensee liegt in der Mecklenburgischen Seenplatte 4,5 Kilometer südlich von Mirow im Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Der Mössensee ist Teil der südlich von Mirow befindlichen Seenkette aus Zotzensee, Mössensee, Vilzsee, Mirower Adlersee, Zethner See, Schwarzer See und Fehrlingsee.

Er ist zirka 2,5 Kilometer lang und zwischen 100 und 300 Meter breit. Er hat eine von Norden nach Süden langgestreckte schmale Form, die mehr an einen Flusslauf als an einen See erinnert. Der See hat im Norden seinen Zufluss vom Zotzensee und im Süden seinen Abfluss zum Vilzsee. Im Südteil hat der See zwei ausgeprägte Buchten. Im Westen grenzt der See an die Halbinsel Mirower Holm. Die Seeufer sind fast durchgängig bewaldet und schilfbestanden.

Der See ist Bestandteil der 32 Kilometer langen Bundeswasserstraße Müritz-Havel-Wasserstraße[1] der Wasserstraßenklasse I; zuständig ist das Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Verzeichnis E, Lfd. Nr. 36 der Chronik, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes