Makita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Makita Corporation
Logo
Rechtsform Kapitalgesellschaft
ISIN JP3862400003
Gründung 21. März 1915
Sitz Anjo, Aichi, Japan
Leitung Masahiko Goto
Mitarbeiter 12.563 (31. März 2012)
Umsatz 1,8 Mrd. Euro (2012)[1]
Branche Werkzeuge
Produkte Elektro-, Akku-Werkzeug, Benzin-Geräte, Garten- und Druckluftwerkzeuge, stationäre HolzbearbeitungsmaschinenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.makita.de

Makita ist ein japanisches Unternehmen, das Elektrowerkzeuge herstellt. Es besitzt Produktionsstätten in Japan, China, den USA, dem Vereinigten Königreich, Rumänien, Brasilien, Kanada und Deutschland. Das Sortiment umfasst Benzin-, Elektro-, Akku- und Druckluftwerkzeuge, stationäre Holzbearbeitungsmaschinen sowie Gartengeräte.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1915 von Mosaburo Makita als Ankerwicklerei und Motoren-Reparaturwerkstatt in Anjō, Japan, gegründet. Seit 1977 ist Makita mit der Makita Werkzeug GmbH in Deutschland aktiv. 1991 wurde der Hamburger Motorsägenhersteller Dolmar aufgekauft.

Seit Januar 2011 hat Makita seinen deutschen Hauptstandort von Duisburg nach Ratingen verlegt und betreibt dort ein Logistikzentrum und eine Serviceabteilung.

Marktsegmente[Bearbeiten]

Makita fällt durch eine große Spreizung der Marktaktivität auf: Während die Benzin- und Elektrowerkzeuge dem höherwertigen Marktsegment zuzuordnen sind, werden die Kleinwerkzeuge der Marke (u.a. Bits und Bohrer) vor allem in Form von Sortimenten im untersten Marktsegment angeboten.

Produktion[Bearbeiten]

Makita produziert sein über 850 Geräte umfassendes Sortiment an zehn Standorten in Japan, USA, China, Großbritannien, Deutschland, Brasilien, Kanada und Rumänien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Makita – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatCompany Profile. In: Makita Company Profile March 31, 2012. Makita, 31.03.2012, abgerufen am 18. Dezember 2012 (englisch).