Mandelmilch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstgemachte Mandelmilch muss immer gekühlt aufbewahrt werden

Mandelmilch ist ein aus Mandeln und Wasser hergestelltes pflanzliches Getränk. Auch in diversen Pflegeprodukten findet Mandelmilch Anwendung.

Geröstete Mandeln sind das Ausgangsprodukt für die Mandelmilch

Geschichte[Bearbeiten]

Schon im Mittelalter war die Mandelmilch (mit latinisierten Namen amygdalate) bekannt. Sie breitete sich von der Iberischen Halbinsel in Europa bis nach Ost-Asien aus. Sowohl in der islamischen wie auch in der christlichen Welt war sie aufgrund ihrer rein pflanzlichen Zusammensetzung (hauptsächlich aus Mandeln, verschiedenen Früchten und Samen) beliebt und wurde zur Fastenspeise. In mittelalterlichen Rezepten ist Mandelmilch eine häufig verwendete Zutat, auch wenn ihre Herstellung meist nicht genau beschrieben wird. Man kann allerdings davon ausgehen, dass sie eine allgemein bekannte Zutat war, die daher keiner Erläuterung bedurfte.

Mandelmilch wurde in der Gegend von Neapel noch 1828 zur unterstützenden Behandlung der Ruhr empfohlen:

„Der Fremde pflegt gern Anfälle der Ruhr zu erfahren; wobei man vor dem Gebrauche hitzender Mittel warnen, und zum einfachen Genusse kräftiger, mit Schnee versetzter Mandelmilch, oder Sorbetti, Orgiaten und vergleichen kühlender Getränke rathen muß, wenn nicht gleich ein mit dem Klima vertrauter Arzt zu Rahte gezogen werden kann."[1]

Herstellung[Bearbeiten]

Zur Herstellung von Mandelmilch übergießt man frisch gemahlene und dann angeröstete Mandeln oder eine Mandelpaste (auf Sizilien Pasta di Mandorla) mit warmem bis heißem Wasser und lässt sie mehrere Stunden ziehen. Die abgefilterte Mandelmilch kann je nach Geschmack gesüßt oder mit Gewürzen (z. B. Vanille, Zimt, Orangenblütenwasser) verfeinert werden.

Verbreitung[Bearbeiten]

Latte di mandorla aus Avola

Mandelmilch ist ein typisches Getränk auf Sizilien, wo sie als Latte di Mandorla erhältlich ist, wie auch in Kalabrien, Apulien und in der spanischen Küche. In der mallorquinischen Küche wird Mandelmilch zu Mandelsorbet verarbeitet, das traditionell zu Mandelkuchen gereicht wird.

In den USA erhält man Mandelmilch in Supermärkten neben zahlreichen anderen Milchersatzprodukten und Milchvarianten, wie z. B. laktosefreier Milch. Ab 2013 wurde Mandelmilch in den USA zum Trendgetränk und der Absatz stieg stark an. Das Getränk wird seither zunehmend auch in Europa vertrieben.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mandelmilch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Romanelli, Marzullo, del Ré, Paolini, Vasi, herausgegeben von J. K. Veröffentlicht von Trassler, 1828 Notizen: Ausg. 1 Original von Princeton University, digitalisiert am 20. Febr. 2008 (Hrsg.): Cicerone in und um Neapel. 1828, S. 233 (denkwürdiger Reiseführer anno 1828, http://books.google.de/books?id=bK8VAAAAYAAJ&pg=RA1-PA233&lpg=RA1-PA233&dq=Mandelmilch+Neapel&source=bl&ots=uBqOwFEhXL&sig=_B9nxZ3khYMkg0MXJus4PXw6zTs&hl=de&ei=4Co5So7LENme_Aa82vHPDQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1, abgerufen am 17. Juni 2009).
  2. Der neue Food-Trend aus den USA, Berner Zeitung, 18.11.2014