Mandschurendommel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mandschurendrommel
Ixobrychus eurhythmus by OpenCage.jpg

Mandschurendrommel (Ixobrychus eurhythmus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes)
Familie: Reiher (Ardeidae)
Unterfamilie: Dommeln (Botaurinae)
Gattung: Zwergdommeln (Ixobrychus)
Art: Mandschurendrommel
Wissenschaftlicher Name
Ixobrychus eurhythmus
Swinhoe, 1873

Die Mandschurendommel (Ixobrychus eurhythmus ) ist eine asiatische Verwandte der Zwergdommel aus der Familie der Reiher.

Merkmale[Bearbeiten]

Sie ist ein kleiner Reiher mit einer Körperlänge von 33 bis 39 cm. Ihr Federkleid ist von rostbrauner Farbe mit hellem Bauch. Schnabel und Beine sind gelb. Außerdem tritt bei dieser Art ein Geschlechtsdimorphismus auf, da das Männchen im Gegensatz zum Weibchen einen kastanienbraunen Rücken hat.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Mandschurendommel ist ein Zugvogel. Sie brütet im östlichen China, im südöstlichen Sibirien, im Norden Koreas und in Japan. Die Überwinterungsgebiete liegen im Süden Chinas sowie in Thailand, Malaysia, Indonesien und auf den Philippinen. Sie lebt hauptsächlich in den Schilf- und Riedzonen von Feuchtgebieten. In ihrer Heimat ist sie noch relativ häufig und gilt daher nicht als bedroht.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die dämmerungsaktive Mandschurendommel frisst kleine Fische, Frösche, Krebstiere und Insekten. Das Nest wird im dichten Röhricht auf oder dicht über dem Boden errichtet. Drei bis sechs Eier werden 16 bis 18 Tage bebrütet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Josep del Hoyo et al.: Handbook of the Birds of the World, Band 1 (Ostrich to Ducks). Lynx Edicions, 1992, ISBN 84-87334-10-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mandschurendommel (Ixobrychus eurhythmus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien