Mario Caserini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mario Caserini (* 17. November 1874 in Rom; † 17. November 1920 ebenda) war ein italienischer Filmregisseur, Schauspieler und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Sein Filmdebüt hatte Caserini 1906. In der Frühzeit des italienischen Films gehörte er zu den meistbeschäftigten Regisseuren und schuf zahlreiche Historien- und Literaturverfilmungen. Sein bekanntestes Werk ist der Monumentalfilm Die letzten Tage von Pompeji aus dem Jahr 1913.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Regisseur[Bearbeiten]

  • 1906: Il romanzo di un Pierrot (1906)
  • 1906: Otello (1906)
  • 1907: Garibaldi
  • Romeo e Giulietta (1908)
  • L'innominato (1909)
  • Macbeth (1909)
  • Marco Visconti (1909)
  • Amleto (1910)
  • Mademoiselle de Scudery (1911)
  • L'ultimo dei Frontignac (1911)
  • Parsifal (1912)
  • Gli ultimi giorni di Pompeii (1913)
  • Nerone e Agrippina (1913)
  • Resurrezione (1917)
  • Il filo della vita (1917)
  • L'ombra (1917)
  • Madama Arlecchino (1918)
  • Capitan Fracassa (1919)
  • Primerose (1919)
  • Las delicias del campo (1920)
  • Fior d'amore (1920)

Schauspieler[Bearbeiten]

  • 1906: Il romanzo di un Pierrot
  • 1906: Otello
  • 1908: Romeo e Giulietta
  • 1909: Wanda Soldanieri
  • 1916: Como aquel día

Drehbuchautor[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]