Market Street

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Straße in San Francisco. Zur gleichnamigen Straße in Hongkong siehe Market Street (Hongkong).
Die Market Street ist beim Blick von Twin Peaks aus nicht zu übersehen.
Blick auf die Market Street vom Twin Peaks-Aussichtspunkt bei Nacht.
Eine F Market-Bahn am Fuße der Market Street vor dem Ferry Building.
Shaklee Terraces San Francisco.

Market Street ist eine der wichtigsten Durchgangsstraßen in San Francisco. Sie beginnt an der Straße The Embarcadero vor dem Ferry Building am nordöstlichen Ende der Stadt und verläuft südwestlich durch Downtown, entlang am Civic Center und dem Stadtviertel The Castro bis zur Kreuzung mit der Corbett Avenue im Twin Peaks-Viertel. Ab dort setzt sich die Straße als Portola Drive fort und endet schließlich im Südwesten der Stadt.

Bedeutung[Bearbeiten]

Die Rolle der Market Street als Verkehrsachse wird noch dadurch verstärkt, dass sie an der Grenze zweier Straßensysteme liegt. Die Straßen südöstlich verlaufen parallel bzw. rechtwinklig zur Market Street, während die im Nordwesten fast genau in Richtung der Haupthimmelsrichtungen verlaufen.

Die Market Street stellt eine der größten Verkehrsadern von San Francisco dar und wurde früher von Pferdebahn, Cable Cars, elektrischer Straßenbahn, elektrischen Oberleitungsbussen und mit Diesel betriebenen Bussen befahren. Heute teilen sich Muni-Busse, Oberleitungsbusse und eine Museumsbahn (auf der F Market-Linie) die Straße, während auf zwei Ebenen darunter die von Muni Metro und BART betriebenen U-Bahnen verlaufen. Cable Cars fahren nicht mehr auf der Market Street, sondern enden kurz davor an der Kreuzung von California Street und Powell Street.

Lange als San Franciscos Fifth Avenue, Champs-Élysées, Main Street oder Great White Way bezeichnet, fungiert die Market Street auch als wichtige Straße für Downtown von San Francisco.

Geschichte[Bearbeiten]

Market Street verläuft fünf Kilometer quer durch die Stadt, vom Hafengebiet bis zu den Hügeln von Twin Peaks. Sie wurde ursprünglich von Jasper O'Farrell, einem 26-jährigen Bauingenieur geplant, der nach Yerba Buena ausgewandert war. Später, im Jahre 1846, als die Stadt infolge des Mexikanisch-Amerikanischen Kriegs von den Amerikanern eingenommen wurde, wurde Yerba Buena in San Francisco umbenannt.

O'Farrell stellte zunächst den ursprünglichen Grundriss der Siedlung um Portsmouth Square wieder her und errichtete anschließend Market Street als die breiteste Straße in der Stadt, als einen Pfeil, gerichtet auf Los Pechos de la Choca, die Brüste des Indianermädchens, heute Twin Peaks.

In seinem Buch Forgotten Pioneers schreibt T. F. Pendergast, dass, nachdem der Ingenieur seinen Plan von der Market Street und dem südlichen Teil der Stadt fertiggestellt hatte, das, was als untypische Breite der vorgeschlagenen Straße angesehen wurde, einen Teil des Mobs in helle Aufregung versetzte und einen Sturm der Entrüstung auslöste, da er die Rechte der Landbesitzer rücksichtslos missachte; und der Mob entschied sich zur Lynchjustiz. Ein Freund warnte O'Farrell, der daraufhin eiligst nach North Beach ritt, per Schiff nach Sausalito fuhr und sich dann per Staffellauf mit schnellen Pferden bis nach Sonoma zurückzog. Er hielt es für klug, zunächst einige Zeit auf dem Land zu verbringen, bevor er es wagen konnte, wieder in die Stadt zurückzukehren.

Zu dieser Zeit versperrte eine 20 Meter hohe Sanddüne an der Stelle des heutigen Palace Hotel den Weg der Straße, und hundert Meter weiter westlich befand sich ein fast 30 Meter hoher Hügel. Die Stadt trug die Dünen ab und verwendete den Sand, um das Gelände zwischen Portsmouth Square und Happy Valley bei First und Mission aufzufüllen.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Anlässlich großer Ereignisse wie der Weltausstellung Panama-Pacific International Exposition finden Paraden auf der Market Street statt, bei denen es auch schon zu Zwischenfällen wie 1916 dem Preparedness Day Bombing gekommen ist; sowie jährliche Armistice Day-Paraden zum Gedenken an den Waffenstillstand nach dem Ersten Weltkrieg, dem 83 Tage andauernden Generalstreik 1934, der die Häfen der Pazifikküste lahmlegte sowie dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Market Street erlebte einen freudigen Moment am Heiligabend 1910, als Sopranistin Luisa Tetrazzini zu der Stadt sang, die sie liebte.

Ein weiterer historischer Moment der Market Street war die Silvesterfeier am 31. Dezember 1999, die am Ferry Building stattfand. Über 1,2 Millionen Menschen begrüßten auf der Market Street und ihren Kreuzungen das Jahr 2000.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Market Street – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

37.773611111111-122.42138888889Koordinaten: 37° 46′ 25″ N, 122° 25′ 17″ W