Marquis Daniels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Marquis Daniels
Marquis Daniels Bucks.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Marquis Antwane Daniels
Geburtstag 7. Januar 1981
Geburtsort Orlando, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Gewicht 91 kg
Position Shooting Guard /
Small Forward
College Auburn
Liga NBA
Trikotnummer 4
Vereine als Aktiver
2003–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
2006–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers
2009–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
000002011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2011–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
2012–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Bucks

Marquis Daniels (* 7. Januar 1981 in Orlando, Florida) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der zuletzt für die Milwaukee Bucks in der NBA spielte.

High School und College[Bearbeiten]

Nach dem Besuch der Edgewater High School in seiner Heimatstadt Orlando, Florida, wechselte er auf die Mt. Zion Christian Academy in Durham, North Carolina, die bekannt für eine gute Basketballabteilung war und auch andere Talente wie Tracy McGrady oder Amar'e Stoudemire hervorgebracht hatte. Nach zwei eher durchschnittlichen Jahren an der Auburn University an der bereits Charles Barkley gespielt hatte, verbesserte sich Daniels und wurde zum Leader des Teams. Nachdem er sein Studium an der Universität erfolgreich beendet hatte, meldete er sich 2003 zur NBA Draft an.

NBA[Bearbeiten]

Als Zweitrundenpick vorhergesagt, wollten die Dallas Mavericks den Guard eigentlich draften, doch der Sohn von Don Nelson, dem damaligen Trainer, riet ihm ab und stattdessen tradeten (handeln durch Tausch) sie ihren Pick (Auswahl) zu den Denver Nuggets. Außer den Mavericks interessierte sich aber niemand für Daniels. Im Sommer wurde er dann zum Summercamp der Mavericks eingeladen und erhielt nach guter Leistung einen Ein-Jahresvertrag. Trotz wenig Spielzeit konnte Daniels glänzen und wurde sogar ins NBA All-Rookie Team berufen. Erwartungsgemäß erhielt er 2004 einen neuen Vertrag über 6 Jahre und 38 Millionen Dollar. Nachdem er immer wieder verletzt war und er in keiner Saison mehr als 62 Spiele absolvierte, wurde der Guard im Juli 2006 zu den Indiana Pacers getradet.

Dort kam er aber immer nur von der Bank, erarbeitete sich aber einen festen Platz in Mannschaft und stand im Schnitt rund 20 Minuten auf dem Feld. Nach der Verletzung von Mike Dunleavy wurde Daniels zum Starter und überzeugte durchaus mit rund 14 Punkten in 32 Minuten Spielzeit. Allerdings verletzte er sich erneut und fiel für ein Drittel der Saison aus. Die Indiana Pacers verzichteten 2009 auf die Team Option Daniels Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern und er wurde Free Agent. Am 1. September 2009 wurde Daniels von den Boston Celtics unter Vertrag genommen. Anfang 2011 wurde er für einen Zweitrundendraftpick zu den Sacramento Kings getradet, für welche er aufgrund einer Verletzung kein einziges Spiel bestritt. Dieser Tausch reduzierte zum einen die Luxussteuer der Celtics und zum anderen erreichten die Kings dadurch ein im NBA-Tarifvertrag vorgeschriebenes Mindestmannschaftsgehalt. Nach der Saison kehrte er nach Boston zurück. Nach Ablauf seines Vertrags bei den Boston Celtics wurde dieser von Seiten der Celtics nicht verlängert und Daniels unterschrieb im September 2012 einen Vertrag über ein Jahr bei den Milwaukee Bucks.

Sonstiges[Bearbeiten]

Daniels ist bekannt für seine vielen Tattoos auf seinem Körper. Auf dem Rücken z.B. trägt er eine Karte des US-Bundesstaates Florida.

Weblinks[Bearbeiten]