Mary Donaldson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mary Elizabeth (2011)

Mary Elizabeth, Kronprinzessin von Dänemark, Gräfin von Monpezat (* 5. Februar 1972 in Hobart/Tasmanien in Australien; geboren als Mary Elizabeth Donaldson) ist die Ehefrau des dänischen Thronfolgers, Kronprinz Frederik.

Leben[Bearbeiten]

Dänische Königsfamilie
Royal coat of arms of Denmark.svg

IM Königin Margrethe II
SKH Prinzgemahl Henrik

IKH Prinzessin Benedikte

IM Königin Anne-Marie von Griechenland


IH Prinzessin Elisabeth

Herkunft[Bearbeiten]

Ihre Eltern sind das schottische Ehepaar John Dalgleish Donaldson (* 5. September 1941) und Henrietta Clark Donaldson (* 12. Mai 1942; † 20. November 1997). Mary hat drei Geschwister: Jane Alison Stephens (* 26. Dezember 1965), Patricia Anne Woods (* 16. März 1968), und John Stuart Donaldson (* 9. Juli 1970). John Dalgleish und Henrietta Clark Donaldson wanderten kurz nach ihrer Hochzeit am 31. August 1963 in Edinburgh nach Australien aus. Zwölf Jahre später erhielten sie die australische Staatsbürgerschaft. John Donaldson ist Professor für angewandte Mathematik, Henrietta Donaldson arbeitete als Assistentin für den Vizekanzler der Universität von Tasmanien. Nach dem Tod der Mutter heiratete der Vater 2001 Susan Elizabeth Horwood.

Ausbildung und berufliche Tätigkeit[Bearbeiten]

Von 1974 bis 1989 besuchte Mary Donaldson verschiedene Schulen, zunächst ein Jahr in Houston, Texas und anschließend in Hobart. Ab 1989 besuchte Mary in Hobart die University of Tasmania, die sie 1994 mit dem Abschluss Bachelor of Commerce and Law (BCom.LLB) verließ. Von 1994 bis 1996 machte sie eine zusätzliche Ausbildung im Marketing. Von 1995 bis 2002 arbeitete sie für verschiedene Unternehmen mit Marketing und Werbung, DDB Needham, Young & Rubicam, Microsoft Business Solutions und andere. 1998 unternahm sie eine einjährige Weltreise, die sie hauptsächlich nach Europa und in die USA führte und arbeitete in Edinburgh. Von 2002 bis zu ihrer Eheschließung arbeitete sie in Frankreich und in Dänemark.

Neben ihrer Muttersprache Englisch spricht sie fließend Dänisch. Sie studierte Französisch und lebte fünf Monate in Paris.

Briefmarke anlässlich der Hochzeit von Frederik und Mary
Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik (2010)

Ehe und Kinder[Bearbeiten]

Prinzessin Mary lernte Frederik während der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney im „Slip Inn“ kennen. Das Paar heiratete am 14. Mai 2004 in Kopenhagen.

Prinzessin Mary hat ihre britische und australische Staatsangehörigkeit aufgegeben. Das Folketing hat ihr mit einem speziellen Gesetz die dänische Staatsbürgerschaft verliehen.

Am 30. April 2008 verkündete das dänische Königshaus, dass die Nachfahren und deren Ehepartner des Königspaares den Titel „Graf/Gräfin von Monpezat“ erhalten.

Das Kronprinzenpaar hat vier Kinder:

  1. Prinz Christian Valdemar Henri John zu Dänemark, Graf von Monpezat (* 15. Oktober 2005 in Kopenhagen)
  2. Prinzessin Isabella Henrietta Ingrid Margrethe zu Dänemark, Komtess von Monpezat (* 21. April 2007 in Kopenhagen)
  3. Prinz Vincent Frederik Minik Alexander zu Dänemark, Graf von Monpezat (* 8. Januar 2011 in Kopenhagen)
  4. Prinzessin Josephine Sophia Ivalo Mathilda zu Dänemark, Komtess von Monpezat (* 8. Januar 2011 in Kopenhagen). Vincent und Josephine sind Zwillinge (sie ist 26 Minuten jünger als ihr Bruder).[1]

Öffentliche Aufgaben und Interessen[Bearbeiten]

Seit ihrer Hochzeit im Jahr 2004 engagiert sich die Kronprinzessin in verschieden Projekten aus den Bereichen Kunst, Kultur, Soziales und Forschung. So ist sie beispielsweise für die World Health Organization[2] aktiv und übernahm unter anderem Patenschaften für den Kinderchor des Musikkonservatoriums Børnekor,[3] im Bereich der Flüchtlingshilfe[4] und verschiedenen anderen sozialen Projekten.[5][6]

Am 11. September 2007 gab Prinzessin Mary die Gründung ihrer eigenen Stiftung bekannt. Ziel des Mary Fonden ist es, sozial benachteiligten Personen vor der gesellschaftlichen Ausgrenzung zu bewahren. Das Stiftungskapital von 1,1 Millionen Dänischen Kronen stammt aus Geldern, die das Kronprinzenpaar anlässlich seiner Hochzeit von Spendern aus Dänemark und Grönland erhielt.[7]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Karin Palshøj, Gitte Redder: Mary, Crown Princess of Denmark. Allen & Unwin Inc., Australien November 2005, ISBN 1-74114-749-2.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kronprinzessin Mary – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikinews: Kronprinzessin Mary – in den Nachrichten

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://kongehuset.dk/publish.php?id=27632
  2. TRH The Crown Prince Couple – Statement of support by HRH Crown Princess Mary. Kronprinsparret.dk. 20. Februar 2007. Archiviert vom Original am 16. September 2010. Abgerufen am 31. Dezember 2010.
  3. Homepage des Musikkonservatoriums Børnekor. Boernekor.dk. 23. Dezember 2000. Abgerufen am 17. Januar 2009.
  4. Homepage des Danish Refugee Council. DRC.dk. 2008. Abgerufen am 10. April 2010.
  5. H.K.H. KRONPRINSESSEN PROTEKTOR FOR HEALTHCARE DENMARK. kongehuset.dk. 11. September 2013. Abgerufen am 10. Juli 2013.
  6. Hjerneskadeforeningen. Hjerneskadeforeningen.dk. Abgerufen am 17. Januar 2009.
  7. Stiftungshopage. Abgerufen am 1. März 2014.