Masako Togawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Masako Togawa (jap. 戸川 昌子, Togawa Masako; * 23. März 1931 in der Präfektur Tokio) ist eine japanische Schriftstellerin, Sängerin, Schauspielerin und Nachtclubbesitzerin.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Masako Togawa arbeitete als Nachtclubsängerin, bevor sie begann, Kriminalromane zu verfassen. Im Alter von 24 Jahren gewann sie bei einem Wettbewerb für Krimiautoren den ersten Preis. Ihre psychologischen Kriminalromane sind Bestseller und wurden zwischenzeitlich vielfach preisgekrönt und in fremde Sprachen übersetzt. Masako Togawa betreibt einen Nachtclub in Tokio, in welchem sie selbst als Sängerin auftritt. In Japan ist sie eine bekannte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die als Autorin nicht nur berühmt für ihre Kriminalromane ist, sondern auch für Essays und sozialkritische Beiträge. Darüber hinaus veröffentlicht sie auch Musik-CDs und ist als Schauspielerin in mehreren Filmen aufgetreten.

Werke[Bearbeiten]

Kriminalromane[Bearbeiten]

  • (1957) Der Hauptschlüssel, ISBN 3-293-20292-6
  • (1963) Schwestern der Nacht, ISBN 3-293-20246-2
  • (1967) Nemurenai yoru no hon
  • (1968) Saketa nemuri
  • (1968) Mitsu no aji
  • (1968) Kaso gyoretsu
  • (1968) Motto koe o!
  • (1969) Muma
  • (1969) Akai Kasa
  • (1969) Kamen no sei
  • (1970) Kari no jikoku
  • (1971) Seijo
  • (1976) Trübe Wasser in Tokio, ISBN 3-293-20252-7
  • (1977) Hanayaka naru hyōga
  • (1977) Nijiiro no funsui
  • (1990) Der Kuss des Feuers, ISBN 3-442-05114-2

Diskografie[Bearbeiten]

  • (2004) Last Chance Cabaret

Weblinks[Bearbeiten]