Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften
Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften
MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften
Kategorie: Forschungseinrichtung
Träger: Max-Planck-Gesellschaft
Rechtsform des Trägers: Eingetragener Verein
Sitz des Trägers: München
Standort der Einrichtung: Leipzig
Art der Forschung: Grundlagenforschung
Fächer: Mathematik
Grundfinanzierung: Bund (50 %), Länder (50 %)
Homepage: www.mis.mpg.de

Das Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPI-MIS) in Leipzig wurde am 1. März 1996 gegründet. Es gehört zur mathematisch-naturwissenschaftlichen Sektion der Max-Planck-Gesellschaft.

An dem Institut arbeiten Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen, die sich mit Mathematik im Hinblick auf Anwendungen in den Naturwissenschaften, vor allem der Physik, der Biologie, der Chemie und den Materialwissenschaften, beschäftigen. Das Institut hat über 100 Mitarbeiter, geschäftsführender Direktor ist Wolfgang Hackbusch.

Hauptgebiete der mathematischen Forschung sind

Das Institut verfügt über ein umfangreiches Besucherprogramm und hat sich seit seiner Gründung zu einem internationalen Zentrum der angewandten Mathematik entwickelt.

Weblinks[Bearbeiten]

51.34138888888912.391666666667Koordinaten: 51° 20′ 29″ N, 12° 23′ 30″ O