Mayer & Co Beschläge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

47.76247813.072491Koordinaten: 47° 45′ 45″ N, 13° 4′ 21″ O

Mayer & Co Beschläge GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1947
Sitz Salzburg, OsterreichÖsterreich Österreich
Leitung Ernst Mayer, Jürgen Pratschke
Mitarbeiter rund 2.300 (2013)
Branche Metallverarbeitung
Produkte Beschläge für Fenster und TürenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.maco.at

Das Unternehmen Mayer & Co Beschläge GmbH (auch bekannt unter dem Namen MACO) ist ein international tätiger Hersteller von Fenster- und Türbeschlägen mit Hauptsitz in Salzburg, Österreich. Darüber hinaus ist der Hersteller auf Lösungen für Einbruchhemmung und Einbruchschutz, Fensterüberwachung, Korrosionsschutz und Fensterreparatur spezialisiert. Insgesamt beschäftigt die MACO Gruppe etwa 2.100 Mitarbeiter/-innen weltweit (Stand: Januar 2014) und verfügt über eine Gesamt-Betriebsfläche von ca. 140.000 m². MACO ist Klimabündnis-Betrieb. Alle Produktionsstandorte und die Baubeschlagfertigung selbst werden unter den Maßgaben der Ressourcenschonung und Energieeinsparung sowie des Umweltschutzes betrieben. An den österreichischen Produktionsstandorten Salzburg, Trieben und Mauterndorf bildet der Bauzulieferer in 13 Lehrberufen aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1947 von Lorenz Mayer in Altenmarkt gegründet. 1952 erfolgte die Übersiedlung von Altenmarkt nach Salzburg. 1971 übernahm Ernst Mayer in zweiter Generation die Leitung der Firma. Von 1972 bis 1992 wuchs das Unternehmen in Etappen auf 25.400 m² und 590 Mitarbeiter. Ein Produktionswerk in Trieben wurde 1995 eröffnet und dessen Endausbaustufe 2007 errichtet. Zwei weitere Produktionsstätten in Mauterndorf und Kaluga (Russland) nahmen 2009 den Betrieb auf.

Standorte[Bearbeiten]

Produktionswerke[Bearbeiten]

MACO Beschläge werden derzeit an 4 Produktionsstandorten gefertigt, drei davon in Österreich:

Das Montagewerk in Kaluga, Russische Föderation, wurde Mitte 2009 fertiggestellt und bedient ausschließlich den russischen Markt.

Rund 35 Millionen Fensterflügel[1] werden jährlich mit MACO Beschlägen ausgestattet.

Vertriebsniederlassungen[Bearbeiten]

MACO ist in 35 Ländern[1] weltweit tätig. Vertriebsniederlassungen befinden sich in:

  • Italien (1981), gegründet unter dem Namen MAICO, auch zuständig für die Märkte Spanien, Portugal und Griechenland
  • Großbritannien (1986)
  • Niederlande (1986)
  • Deutschland (1990)
  • Polen (1998)
  • Slowakei (2007)
  • Frankreich (2007)
  • Spanien (2006)
  • Rumänien (2008)
  • Ukraine (2008)
  • Bulgarien (2009)
  • Russland (2010)
  • Kroatien (2011)
  • Türkei (2012)
  • Weißrussland (2012)
  • Brasilien (2014)

Produkte[2][Bearbeiten]

  • MULTI Dreh- und Dreh-Kipp-Beschläge
  • PROTECT Türschlösser
  • PRO-DOOR Haustürbänder
  • EMOTION Fenstergriffe
  • RAIL-SYSTEMS Schiebebeschläge für bis zu raumhohe Fenster- bzw. Türelemente
  • RUSTICO Ladenbeschläge für die Befestigung von Fensterläden
  • ESPAGS Kantenverschlüsse für nach außen öffnende Fenster

Die aktuellen Daten aller MACO Produktgruppen sind über die Softwarelösung MACO WIN elektronisch abrufbar.

Zertifikate[Bearbeiten]

Der Herstellungsprozess ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008. Die Produkte werden laufend aktuellen Prüfungen bpsw. am ift Rosenheim[3] unterzogen.

Das Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement ist nach ISO 9001, ISO 14001 und BS OHSAS 18001 zertifiziert. Seit Januar 2013 ist die deutsche MACO Tochter, MACO Beschläge GmbH in D-94508 Schöllnach, Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB).

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b schloss + beschlag-markt. Duisburg Mai 2008, S. 20.
  2. Pleon Publico Salzburg Public Relations GmbH (Hrsg.): Innovatives Salzburg. Salzburg 2006, S. 87.
  3. MACO Produkt-Zertifizierungen. Webseite des ift Rosenheim. (Abgerufen am 6. April 2010)

Weblinks[Bearbeiten]