Metalium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metalium
Allgemeine Informationen
Genre(s) Heavy Metal
Gründung August 1998
Auflösung 2011
Website http://www.metalium.de/
Gründungsmitglieder
Lars Ratz
Matthias Lange
Henning Basse
Letzte Besetzung
E-Gitarre
Tolo Grimalt
E-Gitarre
Matthias Lange
E-Bass
Lars Ratz
Michael Ehre

Metalium war eine Heavy-Metal-Band aus Hamburg (Deutschland). Sie wurde im August 1998 von Lars Ratz (E-Bass und Produzent) gegründet. Zur ersten Besetzung gehörten neben Lars Ratz, Matthias Lange (Gitarre), Henning Basse (Gesang), Chris Caffery (Gitarre) und Mike Terrana (Schlagzeug). Metaliums Debüt-CD „Millennium Metal - Chapter One“ erreichte auf Anhieb die deutschen Media Control Top 100 Charts und markierte europaweit das erfolgreichsten Heavy-Metal-Debüt des Jahres 1999.

Die Band erzählt auf den ersten vier veröffentlichten Alben eine fortlaufende Geschichte um die Helden Metalian und Metaliana. Auf diese Weise stellt jedes Album ein Konzeptalbum und ein Kapitel (Chapter) der Geschichte dar. Auf den späteren Alben widmet man sich realistischen Themen und gipfelt im letzten Album namens „Grounded“, in welchem die Band einmal mehr unter Beweis stellte, auf dem Boden der Tatsachen zu stehen.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Band um Bassist und Produzent Lars Ratz hat sich 13 Jahre lang vor allem durch ihre verlässliche Beständigkeit hervorgehoben. Die internationale Presse schrieb „Wo Metalium drauf steht, ist Metalium drin“. „Kapitän“ Lars Ratz kümmert sich nicht um Modetrends und dirigiert sein Schiff stets in den musikalischen Gewässern, wo er die Stärken der Band sieht und erntet so weltweit Lobeshymnen von der internationalen Presse für deren kompromisslose Konstanz. Nach einigen Besetzungswechseln während der ersten beiden Produktionen stabilisierte sich das Line-Up ab der dritten Produktion: „Hero Nation - Chapter Three“, und Metalium findet mit dem Neuzugang Michael Ehre am Schlagzeug nicht nur einen extrem soliden Drummer, sondern darüber hinaus einen kompetenten Songwriter der sich mit Lars Ratz’ Songwriter-Stil über zehn Jahre harmonisch ergänzt bis zur Auflösung der Band im Jahre 2010.

Metalium hatte zur aktiven Zeit weltweit Fanclubs (genannt „Metalian Forces“) in 19 Ländern und tourte live durch Europa und Japan.

Die Band arbeitete auf den Alben immer wieder mit bekannten Gastmusikern für einzelne Songs zusammen, die meist Lars Ratz’ Helden seiner Jugend waren. Somit hört man an den Keyboards Ken Hensley (ex-Uriah-Heep) und Don Airey (Deep Purple, ex-Whitesnake sowie ex-Ozzy-Osbourne). Als Duett-Partner bei „Infinite Love“ gesellte sich an die Seite von Henning Basse die 4-Oktaven-Stimme der deutschen Musical-Größe von Carolin Fortenbacher und auch Lars Ratz’ alte Weggefährtin Jutta Weinhold aus gemeinsamen Velvet-Viper-Zeiten greift bei der zweiten Metalium-Produktion im Jahre 2000 zum Mikrofon.

Am 13. September 2010 gab die Band auf ihrer Homepage deren Auflösung bekannt und bedankte sich abschließend bei ihren Fans für deren 13-jährige Treue.

Lars Ratz, der mittlerweile auf der spanischen Baleareninsel Mallorca wohnt, gründete mit dem Metalium-Gitarristen Tolo Grimalt und der argentinischen Sängerin Alejandra Burgos die Band Rockaloca, die 2011 in Fyre! umbenannt wurde.

Michael Ehre gründete die Band „Love Might Kill“ und stieg zudem 2012 bei der renommierten Metalband „Gamma Ray“ als festes Mitglied ein.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Millennium Metal – Chapter One (1999)
  • State of Triumph – Chapter Two (2000)
  • Metalian Attack – Part I (DVD) (2001)
  • Hero Nation – Chapter Three (2002)
  • As One – Chapter Four (2004)
  • Demons of Insanity – Chapter Five (2005)
  • Metalian Attack – Part II (DVD) (2006)
  • Nothing to Undo – Chapter Six (2007)
  • Incubus – Chapter Seven (2008)
  • Grounded – Chapter Eight (2009)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Metalium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien