Metschyslau Hryb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kyrillisch (Weißrussisch)
Мечыслаў Іванавіч Грыб
Łacinka: Miečysłaŭ Ivanavič Hryb
Transl.: Mečyslaŭ Ivanavič Hryb
Transkr.: Metschyslau Iwanawitsch Hryb
Kyrillisch (Russisch)
Мечислав Иванович Грыб
Transl.: Mečislav Ivanovič Gryb
Transkr.: Metschyslaw Iwanowitsch Gryb

Metschyslau Iwanawitsch Hryb (* 28. September 1938 in Sawitscha im Bezirk Hrodna) war 1994 Präsident von Weißrussland.

Hryb war zunächst Feuerwehrtechniker, 1967 schloss er das Jurastudium an der Universität Minsk ab. Als stellvertretender Vorsitzender der Partei „Narodnaja hramada“ war er von 1994 bis 1995 Mitglied des weißrussischen Parlaments und dessen Vorsitzender. Nach dem Sturz des Präsidenten Stanislau Schuschkjewitsch wurde er am 28. Januar 1994 zum Präsidenten ernannt und blieb dies bis zur Amtsübernahme von Aljaksandr Lukaschenka am 20. Juli 1994.