Microsoft MapPoint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Microsoft MapPoint
Entwickler Microsoft Corporation
Aktuelle Version MapPoint 2013 (Windows)
Betriebssystem Windows; Viewer für Pocket-PC und Microsoft-Smartphones
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja

Microsoft MapPoint ist ein Programm von Microsoft, das das interaktive Verwenden von Landkarten ermöglicht.

Im Sommer 2014 wurde bekannt, dass der Softwarehersteller beschlossen hat Microsoft AutoRoute, Microsoft Streets & Trips und Microsoft MapPoint zum 31. Dezember 2014 einzustellen. Aktuelle Benutzer können weiterhin mit Microsoft AutoRoute, Microsoft Streets & Trips und Microsoft MapPoint Ihre Reisen planen, und der Onlinesupport kann mindestens bis zum 14. Juli 2015 genutzt werden.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Mark Atherton und Ian Mercer starteten 1988 ein in Großbritannien Kartensoftwareprojekt. Zusammen mit Simon Anthony, Michael Biscoe-Taylor und George Roussopolos gründeten sie NextBase Limited, arbeiteten aber nebenher noch in anderen Jobs. Für die erste Version von AutoRoute brauchten sie knapp sieben Monate. Ende der 1980er Jahre waren die meisten Softwareprodukte textbasiert und wurde auf Disketten vertrieben; AutoRoute stach allein schon durch den Schwerpunkt auf Grafiken hervor. Die Beta-Version wurde an ein paar Journalisten verteilt und verbreitete sich. Aufgrund des positiven Feedbacks der ersten Benutzer erweiterte das Team den Vertrieb des Produkts von Großbritannien auf Frankreich, die Niederlande und schließlich die Vereinigten Staaten. Microsoft kaufte Nextbase 1994 und das Team siedelte in die Vereinigten Staaten über.[2]

„Diese Produkte wären nie so erfolgreich geworden, wenn die treuen Anhänger nicht jahrelang das Produkt und die verschiedenen Iterationen davon erworben hätten. Ich war in den vergangenen Jahren an zahlreichen Wohnmobil-Rallyes zugegen und habe immer gern mit unseren begeisterten Kunden über ihre Erfahrungen mit der Planung von großartigen Wohnmobilreisen durch ganz Nordamerika gesprochen. Das Feedback und die Begeisterung unserer Benutzer haben zur beinahe zwanzigjährigen Marktführerschaft der Reiseplanungssoftware von Microsoft beigetragen.“

Larry Petersen: Testleiter für Microsoft Streets & Trips

Anwendungsbereich[Bearbeiten]

MapPoint ist primär an Geschäftskunden gerichtet. Es enthält die volle Funktionalität von Microsoft AutoRoute, integriert sich zusätzlich in Microsoft Office und erlaubt die Integration von Kartendaten aus verschiedenen Quellen, z. B. aus Microsoft Excel.

Die MapPoint-Technologie wird verwendet in:

Die aktuelle Version ist MapPoint 2013. Für den Bereich Forschung- und Lehre gibt es auch eine nicht für die kommerzielle Nutzung freigegebene Academic-Version.

Die Software ist nur für Windows-PCs verfügbar, ein kleiner abgespeckter Viewer mit dem Namen Pocket Streets wird allerdings für Windows Mobile-Geräte (wie z.B. Pocket PC und MS Smartphone) mitgeliefert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dirk Grasekamp, Iris Frech, Kai Frech: Geomarketing mit Microsoft MapPoint - Ein praxisorientierter Einstieg in Business Geographics. Microsoft Press, Unterschleißheim 2007, ISBN 978-3-86645-624-2.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte von MapPoint auf microsoft.com; online im Internet: 9. August 2014
  2. Geschichte von MapPoint auf microsoft.com; online im Internet: 9. August 2014