Mitumba-Gebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Mitumba-Gebirge befindet sich im Südosten der Demokratischen Republik Kongo. Es ragt bis zu 1.735 m hoch auf und ist Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs.

Geographie[Bearbeiten]

Im Nordwesten und Norden geht das Gebirge in das weitläufige Kongobecken und im Nordosten in das Hochland von Marungu über. Im Osten schließen sich die Kundelungu-Berge an. In Richtung Süden und Westen geht das Gebirge in die Lundaschwelle nach Angola über.

Größte Flüsse[Bearbeiten]

Die nachfolgend genannten Flüsse fließen von Süden kommend durch das Gebirge nach Norden: Lualaba-(Kongo), Lufira, Luvua. An den südlichen Ausläufern entspringen: Sambesi, Kabompo, Lunga. Nach Westen und Osten fließen keine Flüsse.

Größte Orte[Bearbeiten]

-8.98647526.9247638888891735Koordinaten: 8° 59′ S, 26° 55′ O