Mojikyō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Mojikyō (jap. 文字鏡) ist eine Gruppe von Computersoftware und Schriftarten für erhöhte logographische Wortverarbeitung. Ab Oktober 2002 sammelte es 126.560/142.228 Zeichen (CD-ROM/WWW Version). Unter ihnen sind 101.936/128.573 Zeichen der erweiterten CJK-Familie. Viele Zeichen sind veraltet und nicht in Unicode.

Voraussetzung[Bearbeiten]

Die Mojikyō-Schriften wurden als eine Methode geschaffen, um für eine komplette Sammlung von chinesischen, koreanischen, und japanischen Zeichen sorgen. Es wurde geschaffen, um eine leichte Methode zu haben, chinesischen Zeichen ebenso wie japanische und koreanische Zeichen zu kompilieren. Dies geschah zusätzlich zu einer großen Auswahl von alten Schriften.

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Mojikyō-Schriften kommen in einer Reihe von gepackten Dateien mit etwa 2–5 Megabytes vor und enthalten verschiedene Anzahlen von Zeichen. Die Zeichen schließen das moderne lateinische Alphabet, das kyrillische Alphabet sowie noch einige alte Schriften ein.