Mork vom Ork

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Mork vom Ork
Originaltitel Mork & Mindy
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1978–1982
Länge 24 Minuten
Episoden 95
Genre Sitcom
Idee Joe Glauberg
Garry Marshall
Dale McRaven
Musik Perry Botkin Jr.
Erstausstrahlung 14. September 1978 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
26. Mai 1979 auf ZDF
Besetzung

Mork vom Ork (Originaltitel: Mork & Mindy) ist eine US-amerikanische Sitcom mit Science-Fiction-Elementen, die von 1978 bis 1982 ausgestrahlt wurde. Die Serie wurde mit einer Backdoor-Pilotfolge der Serie Happy Days gestartet.

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie handelt von einem Außerirdischen mit dem Namen Mork vom Planeten Ork, der die Menschen beobachten und seinem Vorgesetzten Orson darüber berichten soll. Zu diesem Zweck flog er mit seinem überdimensionalen Raum-Ei zur Erde. Als Begrüßungsformel benutzte er „Nano-Nano“ (im Original: „Na-Nu Na-Nu“), er konnte mit den Fingern trinken und telekinetische Kunststückchen demonstrieren. Gewalt setzte er nicht ein.

Die Witze basierten in der Regel darauf, dass Mork zwar bereits vor seiner Ankunft dank des Fernsehens umfassende Kenntnisse über die irdische Zivilisation, hier insbesondere die US-amerikanische Gesellschaft, erworben hatte, diese aber nicht korrekt einordnen konnte. Entsprechend litt die deutsche Synchronfassung stark unter kaum lösbaren Übersetzungsproblemen. Die prägnante Begrüßung durch gegenseitiges Anstoßen der Pobacken mit den Worten „Hamsti-Bamsti“ beispielsweise geht im Original keineswegs auf Morks außerirdische Sitten und Gebräuche zurück, sondern auf unübersetzbare Stereotype zu Begrüßungsritualen und -floskeln von Afroamerikanern.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Mork vom Ork Robin Williams Peter Ehret (ZDF-Synchronisation)
Andreas Lachnit (Pro7-Synchronisation)
Mindy Beth McConnell Pam Dawber Ulrike Möckel (Pro7-Synchronisation)

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Hauptdarsteller Robin Williams erhielt 1979 für seine Rolle den Golden Globe Award. Im selben Jahr wurde die Serie zwei Mal mit dem People’s Choice Award ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]