Morris Hirsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Morris William Hirsch (* 28. Juni 1933 in Chicago) ist ein US-amerikanischer Mathematiker.

Morris W. Hirsch, Berkeley 1986

Hirsch wurde 1958 an der University of Chicago bei Edwin Spanier und Stephen Smale promoviert (Immersions of Manifolds). Seit den 1960er-Jahren war er Professor an der University of California, Berkeley, wo er inzwischen emeritiert ist. Dort arbeitete er unter anderem mit Smale über Topologie und Dynamische Systeme.

Zu seinen Doktoranden zählen William Thurston und William Goldman

1964 war er Sloan Fellow und 1972 Miller Fellow. 1966 war er Invited Speaker auf dem Internationalen Mathematikerkongress in Moskau (Glättungen von stückweise linearen Mannigfaltigkeiten). Er ist Fellow der American Mathematical Society.

Schriften[Bearbeiten]

  • mit Smale, Robert Devaney: Differential equations, dynamical systems and an introduction to chaos, Academic Press 2004 (2. Auflage)
  • mit Smale: Differential equations, dynamical systems and linear algebra, Academic Press 1974
  • Differential Topology, Springer 1976, 1997
  • mit Barry Mazur: Smoothings of piecewise linear manifolds, Princeton University Press 1974
  • mit C. C. Pugh, M. Shub: Invariant Manifolds, Springer 1977

Weblinks[Bearbeiten]