Muskelkraft-Hubschrauber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Hubschrauber „Atlas“ von AeroVelo

Ein Muskelkraft-Hubschrauber ist ein experimenteller Hubschrauber, der ausschließlich per Muskelkraft angetrieben wird, wobei der Pilot einen Rotor meist über Pedale antreibt. Muskelkraft-Hubschrauber sind Muskelkraft-Flugzeuge und gehören daher zu den muskelkraftbetriebenen Fahrzeugen. Um den Hubschrauber fliegen zu können, wird wie bei allen Hubschraubern ein niedriges Leistungsgewicht angestrebt, wozu vor allem neben der hohen Leistungsfähigkeit des „Piloten“ ein geringes Gewicht des Geräts notwendig ist. Daneben müssen Rotoren mit hohem Wirkungsgrad verwendet werden, was bedeutet, dass diese einen hohen dynamischen Auftrieb bei geringem Strömungswiderstand liefern sollen.

Igor I. Sikorsky Preis[Bearbeiten]

Die American Helicopter Society schrieb 1980 einen nach Igor Iwanowitsch Sikorski (englische Schreibweise: Sikorsky) benannten Wettbewerb aus. Die Bedingungen lauteten unter anderem, dass es dem Piloten gelingt, den Hubschrauber für 60 Sekunden in der Luft zu halten, währenddessen einmal die Flughöhe von drei Metern zu übersteigen und dabei innerhalb eines Feldes von 10 auf 10 Metern zu bleiben. Daneben mussten noch weitere Wettbewerbsbedingungen erfüllt werden.[1] Als Preisgeld waren zunächst 10.000 US-Dollar ausgeschrieben, die bald auf 25.000 US-Dollar erhöht wurden. Nachdem es 30 Jahre lang nicht gelungen war, das gesteckte Ziel zu erreichen, wurde das Preisgeld für den ersten Flug, der die Kriterien erfüllt, durch die Sikorsky Aircraft Corporation auf 250.000 US-Dollar erhöht.

Ein kanadisches Team bestehend aus Studenten und Mitarbeitern der University of Toronto gewann das Preisgeld mit einem Flug des Muskelkraft-Hubschraubers „Atlas“ von AeroVelo in einer Sporthalle in Vaughan (Ontario) am 13. Juni 2013. Der Hubschrauber mit vier Rotoren wird von einem Fahrradgetriebe angetrieben und erreicht die Größe eines halben Fußballfeldes. Die geforderte Höhe von 3 Metern konnte durch den Athleten Todd Reichert nach 10 Sekunden erreicht und das Gerät für 64 Sekunden in der Luft gehalten werden; die maximale Flughöhe war 3,3 m.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

  • Um 1490 skizzierte Leonardo da Vinci seinen „Helix Pteron“ genannten Entwurf einer Luftschraube.
  • 1768 entwarf der französische Mathematiker Alexis-Jean-Pierre Paucton das erste Konzept, Pterophore genannt, für einen muskelkraftbetriebenen Hubschrauber mit zwei getrennten für Auftrieb und Vortrieb zuständigen Rotoren.[3][4]
  • 10. September 1989: Der erste durch Muskelkraft angetriebene Helikopter „Da Vinci III“ der California Polytechnic State University flog für 7,1 Sekunden und erreichte eine Höhe von 20 cm.
  • 12. Mai 2011: An der Universität Maryland fliegt der Muskelkraft-Helikopter „Gamera (I)“ mit kombiniertem Hand- und Fuß-Pedalantrieb 4,2 Sekunden.
  • 31. Juli 2011: Die Biologiestudentin Judy Wexler fliegt mit „Gamera (I)“ 11,4 Sekunden und setzt einen neuen Rekord.
  • 21. Juni 2012: Studenten der Universität Maryland erhöhen mit „Gamera II“ mit nun konischen Rotorblättern den Rekordwert für die Flugdauer auf 49,9 Sekunden.
  • 13. Juni 2013: AeroVelo gewinnt den Sikorski-Preis.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Igor Iwanowitsch Sikorsky Human Powered Helicopter Competition, Wettbewerbsbedingungen
  2. Finally! A Human-Powered Helicopter Wins the $250,000 Sikorsky Prize – PopularMechanics.com
  3. Hans-Joachim Polte: Hubschrauber - Geschichte, Technik, Einsatz, Verlage E.S. Mittler, S. 29
  4. http://www.directessays.com/viewpaper/26846.html Erwähnung von J. P. Paucton
  5. http://www.aerovelo.com/2013/07/11/aerovelo-officially-awarded-ahs-sikorsky-prize/ Webseite von AeroVelo, aufgerufen am 12. Juli 2013