Mutluluk – Der Ehrenmord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Mutluluk – Der Ehrenmord
Originaltitel Mutluluk
Produktionsland Türkei
Originalsprache Türkisch
Erscheinungsjahr 2007
Länge 126 Minuten
Altersfreigabe FSK 0
Stab
Regie Abdullah Oğuz
Drehbuch Elif Ayan
Produktion Abdullah Oğuz
Musik Zülfü Livaneli
Kamera Mirsat Herovic
Besetzung

Mutluluk – Der Ehrenmord, ausländischer Verleihtitel Bliss, ist ein türkischer Spielfilm des Regisseurs Abdullah Oğuz aus dem Jahr 2007. Die Romanverfilmung des internationalen Bestsellers Glückseligkeit (2002, DE 2008) von Zülfü Livaneli erhielt Auszeichnungen auf mehreren bedeutenden Festivals.

Kritik[Bearbeiten]

Das Canberra Internationale Filmfestival nannte Mutluluk „ein unkoventionelles Roadmovie, in dem der Vollstrecker eines Ehrenmordes und sein Opfer auf eine Selbstentdeckungsreise gehen“[1]. Christiane Schlötzer von der Süddeutschen Zeitung rezensierte den Film am 29. März 2007 als „großes Unterhaltungskino“. Atilla Dorsay von der Sabah sah einen Film über „eine große Liebe“.[2] Jugu Abraham (dearcinema.com) sprach von „einfach himmlischem Kino“[3].

Soundtrack[Bearbeiten]

Der Soundtrack des Films stammt vom Autor, der auch ein bekannter Singer-Songwriter ist. Das einzige Lied des Scores singt mit Meryem's Song aber die Berliner Soulsängerin Jocelyn B. Smith.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Antalya Golden Orange Film Festival 2007[Bearbeiten]

Kerala International Film Festival 2007[Bearbeiten]

  • Besonderer Preis der Jury

Montpellier Mediterranean Film Festival 2007[Bearbeiten]

  • Publikumspreis

Nominierungen[Bearbeiten]

Istanbul International Film Festival 2007[Bearbeiten]

  • Bester Film

Montréal World Film Festival 2007[Bearbeiten]

  • Grand Prix des Amériques

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.canberrafilmfestival.com.au/program/bliss/
  2. vgl. Klappentext DVD-Ausgabe Türkei
  3. http://www.canberrafilmfestival.com.au/program/bliss/