N. U. Unruh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
N. U. Unruh und die Einstürzenden Neubauten. Live 2000

N. U. Unruh (eigentlich Andrew Chudy; * 9. Juni 1957 in New York City, USA) ist ein deutscher Musiker, experimenteller Perkussionist und Instrumentenbauer, der vor allem durch seine Rolle als Klangtüftler der Band Einstürzende Neubauten bekannt wurde.

Biografie[Bearbeiten]

1980 gründete N. U. Unruh mit Blixa Bargeld, Gudrun Gut und Beate Bartel die Band Einstürzende Neubauten. Unruh spielt in dieser Gruppe für gewöhnlich auf selbstgebauten Perkussionsinstrumenten und Trommeln. Im Jahr 2000 veröffentlichte Unruh sein erstes und bisher einziges Soloalbum Euphorie im Zeitalter der digitalen Informationsübertragung. [1] Unruh ist Mitglied der Gruppe Bombus, die sich als „electronic dance music combined with drummers, performers and DJs“ (deutsch: „elektronische Tanzmusik kombiniert mit Schlagzeugern, Aktionskünstlern und DJs“) beschreibt.

Diskografie[Bearbeiten]

mit Einstürzende Neubauten[Bearbeiten]

solo[Bearbeiten]

  • 2000: Euphorie im Zeitalter der digitalen Informationsübertragung [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://www.discogs.com/N-U-Unruh-Euphorie-Im-Zeitalter-Der-Digitalen-Informations%C3%BCbertragung/release/302601

Weblinks[Bearbeiten]