NGC 752

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offener Sternhaufen
NGC 752
Ngc 752.jpg
Amateuraufnahme von NGC 752
Sternbild Andromeda
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 01h 57m 41s [1]
Deklination +37° 47′ 06″ [1]
Erscheinungsbild
Klassi­fikation III 1 m
Helligkeit (visuell) +5,7 mag [2]
Winkel­ausdehnung 50' [2]
Anzahl Sterne ca. 60
Hellster Stern +8,96 mag
Veränder­liche Sterne DS Andromedae
Rötung (Farbexzess E(B-V)) 0,034 mag
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Milchstraße
Rotverschiebung (12 ± 6) ⋅ 10-6 [1]
Radial­geschwindigkeit (3,5 ± 1,8) km/s [1]
Entfernung  1300 Lj
Absolute Helligkeit -2,3 mag
Durchmesser 19 Lj
Alter ca. 1,1 Milliarden Jahre
Metallizität [Fe/H] -0,08
Geschichte
Entdeckt von Giovanni Battista Hodierna
Entdeckungszeit vor 1654
Katalogbezeichnungen
 NGC 752 • C 0154+374 • OCl 363 • Mel 12 • Cr 23 • Lund 64 • GC 457 •
Aladin previewer

NGC 752 ist ein +5,7 mag heller offener Sternhaufen mit einer Flächenausdehnung von etwa 50' im Sternbild Andromeda. Er ist rund 1.300 Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 30 Lichtjahren[3]. Nach dem Entwicklungszustand des Sternhaufens wird sein Alter auf 1,1 bis 1,6 Milliarden Jahre geschätzt[4]. Durch sein hohes Alter ist er relativ sternenarm und schon sehr zerstreut. NGC 752 ist mit bloßem Auge als schwaches Nebelfleckchen zu sehen.

Die Entdeckung von NGC 752 geht auf den sizilianischen Gelehrten und Priester, Giovanni Battista Hodierna zurück, der diesen Haufen kurz vor 1654 entdeckte. Hodierna beobachtete unter einem dunklen Landhimmel mit einem nur 20-fach vergrößernden galileischen Fernrohr. Seine Arbeit wurde später aber kaum mehr beachtet, erst in den 1980er Jahren wurde sein Werk wiederentdeckt[5].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b SIMBAD Query
  2. a b VizieR-Eintrag
  3. http://cseligman.com/text/atlas/ngc7a.htm
  4. Sterne und Weltraum Oktober 2013 S.66f
  5. Sterne und Weltraum November 2007 S.62