NH Hoteles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NH Hoteles
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1978
Sitz Madrid, SpanienSpanien Spanien
Leitung Federico González Tejera (CEO)
Mitarbeiter > 20.000 (2010)
Umsatz 1.334,8 Mio. EUR (2010)
Branche Immobilien
Produkte Hotels, RestaurantsVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.nh-hotels.com

NH Hotels (spanisch: NH Hoteles) ist eine internationale Hotelkette mit Sitz in Spanien im gehobenen 3- und 4-Sterne-Bereich mit Fokus auf Geschäftsreisende.

Geschichte[Bearbeiten]

Das NH Hotel Deutscher Kaiser am Hauptbahnhof in München

NH Hoteles wurde 1978 in Pamplona, Navarra gegründet - das Kürzel NH steht für Navarra Hoteles. In Deutschland wurde die Hotelkette Astron im Jahr 2002 übernommen. 2007 startete NH Hotels seine Zusammenarbeit mit den Framon und Jolly Hotels.

Unternehmen[Bearbeiten]

NH betreibt zur Zeit (2011) 400 Hotels mit mehr als 59.413 Zimmern in 25 Ländern in Europa, Lateinamerika und Afrika. Derzeit befinden sich weltweit 23 neue Projekte mit ca. 3.000 Zimmern in der Entwicklung. Die NH-Gruppe ist an der Madrider Börse sowie im Stoxx Europe 600 notiert. Darüber hinaus gehört sie dem Morgan Stanley International Index an.

Neben den Hotels der Marke NH Hotels betreibt das Unternehmen derzeit zwei Häuser der Marke nhow in Berlin und Mailand, die sich an lifestyle-orientierte Gäste richten.

Märkte[Bearbeiten]

In Deutschland betreibt NH derzeit 59 Hotels. Das Unternehmen ist außerdem mit Häusern in Andorra, Argentinien, Belgien, Brasilien, der Dominikanischen Republik, Chile, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kolumbien, Kuba, Luxemburg, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Polen, Rumänien, der Schweiz, der Slowakei, Spanien, Südafrika, der Tschechischen Republik, Ungarn, den USA (über die Beteiligung an Framon und Jolly Hotels) und Uruguay vertreten.

Partnerunternehmen[Bearbeiten]

Seit 31. März 2012 bewirbt NH Hotels nur noch sein eigenes Kundenbindungsprogramm NH Group Reward. Zuvor gab es eine Zusammenarbeit mit dem Vielfliegerprogramm Miles & More der Lufthansa ebenso wie mit den Programmen von Air Berlin, Iberia, Air France-KLM, Alitalia und Aerolíneas Argentinas sowie der heute nicht mehr existierenden Spanair. Seit Dezember 2013 hat sich die NH World Card zur NH Group Rewards Card gewandelt und bewirbt dadurch den neu benannten Hotelzusammenschluss der Kette NH Group (unterteilt in NH Hesperia, NH Collection, NHow und NH Hotels).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: NH Hoteles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien