NSW (Maschinengewehr)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NSW (Maschinengewehr)
NSVT (2).JPG
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: Überschweres MG NSW
Militärische Bezeichnung: 6P11 (GRAU-Index)
Einsatzland: Sowjetunion, Nachfolgestaaten der UdSSR, Finnland
Entwickler/Hersteller: Nikitin, Sokolow, Wolkow
Herstellerland: Sowjetunion
Produktionszeit: seit 1972
Modellvarianten: NSWT, T für Tankowoi (Panzer)
Waffenkategorie: Maschinengewehr
Ausstattung
Gesamtlänge: 1560 mm
Gewicht: (ungeladen) 25,00 kg
Visierlänge: 1195 mm
Lauflänge: 1100 mm
Technische Daten
Kaliber: 12,7 x 108 mm
Mögliche Magazinfüllungen: Gurtkasten zu 50 Patronen
Munitionszufuhr: Patronengurt
Kadenz: 750 Schuss/min
Anzahl Züge: 8
Drall: rechts
Verschluss: seitlicher Blockverschluss
Ladeprinzip: Gasdrucklader
Listen zum Thema

Das NSW (russisch НСВ; Abkürzung für russisch Никитина-Соколова-Волкова) ist ein überschweres Maschinengewehr, das in der Sowjetunion gebaut wurde. Die Abkürzung steht für die Nachnamen der drei beteiligten Konstrukteure: Grigori Iwanowitsch Nikitin, Juri Michailowitsch Sokolow sowie Wladimir Iwanowitsch Wolkow.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Führung der Streitkräfte der UdSSR suchte gegen Ende der 1960er Jahre Ersatz für das großkalibrige MG DSchK, das zu jener Zeit bereits drei Jahrzehnte alt war. Der Auftrag zur Entwicklung eines neuen Modells erging 1969 an die Konstrukteure. Die Maßgabe war, eine leichtere und führigere Waffe zu entwerfen. Ebenso sollte der Produktionsaufwand möglichst gering sein.

Technik[Bearbeiten]

Das NSW arbeitet als Gasdrucklader. Die Luftkühlung des MGs erzwingt, dass nach 100 Schuss Dauerfeuer der Lauf auskühlen oder getauscht werden muss. Die Waffe ist zuschießend, um unkontrollierte Zündung von Munition in der Patronenkammer (Cook off) zu verhindern. Sie verwendet die gleiche Munition wie das Vorgängermodell. Das NSW verfügt über ein Dreibein und ein Zielfernrohr und kann als Schützenwaffe verwendet werden. Das NSWT wurde eigens für den Einsatz als Bordwaffe an Panzerfahrzeugen konzipiert und kann elektrisch ausgelöst werden. Es diente als Turmwaffe an Panzern wie dem T-64, dem T-72 und dem T-80, um nur einige zu nennen.

Nachbauten[Bearbeiten]

  • ITKK 96: Finnland
  • Zastava M87: eheml. Jugoslawien, Serbien
  • Kord-Maschinengewehr, russische verbesserte Version

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: NSV – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

world.guns.ru/machine/mg02-e.htm world.guns.ru: ''NSV-12,7 "Utes" machinegun'' (Achtung: Bitte diese Website nicht aufrufen, da sie gefährliche Software verbreitet!)