Nest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Tiernest; zu anderen Bedeutungen siehe Nest (Begriffsklärung).
Nest der Teichralle mit Küken und Eiern im Uferröhricht

Nest ist eine Bezeichnung für Baue, die von verschiedenen Tierarten hergestellt werden und ihnen als Schlaf-, Wohn- und Brutstätte dienen. Artspezifisch unterschiedlich findet man unter anderem bei Vögeln und Säugetieren gepolsterte Nester, bei Fischen Pflanzen- (Stichlinge) und Schaumnester, bei Insekten zum Beispiel Bienenwaben oder bei Ameisen auch Ameisennester. Das Nest wird für das Gelege, die Brut, die Speicherung von Futter und zum Schutz der Nestlinge während der Aufzucht verwandt. Einige Vogelarten wie beispielsweise die Teichralle errichten während ihrer Brutperiode mehrere Nestformen, darunter ein Gelegenest, in dem die eigentliche Brut stattfindet und das während der Brutperiode äußerst aggressiv verteidigt wird.

Bei Greifvögeln oder bestimmten anderen großen Vögeln nennt man das Nest Horst, wie Adlerhorst oder Storchenhorst, das an unzugänglichen Stellen wie steilen Felswänden oder auf Türmen gebaut sein kann. Bei Störchen sind Kirchtürme beliebte Orte hierfür.

Brauchtum[Bearbeiten]

Das Erklettern eines Adlerhorstes, um Jungvögel oder Eier zu entnehmen, erfuhr in der alpenländischen Volksliteratur vielfach eine mythologische Überhöhung, wie bei Ludwig Ganghofer, dem es als Beweis von Manneskraft und Mannesmut diente.

Die größte Sammlung von Nestern beherbergt die Western Foundation of Vertebrate Zoology (WFVZ), dort werden 18.000 Nester aufbewahrt.


Ein Ferkelnest ist eine künstliche Nisteinrichtung in der Ferkelerzeugung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Rosamund Purcell, Linnea S. Hall, René Corado: Egg and Nest. 2008, Harvard University Press, Cambridge.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Nest – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen