Nicholas Lens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicholas Lens 2007

Nicholas Lens (* 14. November 1957 in Ypern, Belgien) ist ein belgischer Komponist zeitgenössischer Musik, besonders bekannt für seine Opern.

Leben[Bearbeiten]

Seine Werk wurde durch Schott Music International (Mainz/New York)[1]Ton und Song [2](London) und von Sony BMG Internationale verteilt.

Lens lebt abwechselnd in Brüssel und Venice.

Zu seinen bedeutendsten Werken gehört

  • Shell Shock, Opera von Nicholas Lens mit einem Libretto von Nick Cave, 2014 Weltpremiere am 24. Oktober 2014 das Royal Opera House La Monnaie [3][4][5][6]
  • Slow Man,[7][8] Opera von Nicholas Lens mit mit einem Libretto von John M. Coetzee basierend auf dem Roman Slow Man,[9] Weltpremiere am 5. Juli 2012 im der Malta Festival, Grand Theatre, Poznań[10][11][12][13][14][15][16]
  • die Trilogie The Accacha Chronicles (Gesamtspieldauer etwa 3 Stunden, 40 Minuten), die aus folgenden Teilen besteht:
    1. Teil I: Flamma Flamma - The Fire Requiem (veröffentlicht 1994)
    2. Teil II: Terra Terra - The Aquarius Era (veröffentlicht 1999)
    3. Teil III: Amor Aeternus - Hymns of Love (endgültiger Titel der CD; veröffentlicht 2005)

Zum Begriff Accacha Chronicles siehe auch Akasha-Chronik

Die Veröffentlichung des ersten Teiles Flamma Flamma - The Fire Requiem im Jahr 1994 war der internationale Durchbruch für Nicholas Lens. Zurzeit wird er bei Schott Music/Mainz verlegt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schott Music veröffentlicht worden
  2. Mute Lied Ltd [1]
  3. http://www.lamonnaie.be/en/421/421/
  4. http://louderthanwar.com/nick-cave-has-written-an-opera-shell-shock-premiere-in-october/
  5. http://theartserver.org/persberichten/2014/03/21/nick-cave-en-nicholas-lens-creren-opera-shell-shock/
  6. http://www.dieburger.com/vermaak/2014-04-08-cave-en-lens-skep-opera-oor-woi
  7. The News by N.H. [2].
  8. Classic Feel -South Africa, 30 Nov. 2012 [3].
  9. The Ordinary Man, Dorota Semenowicz (Empik) [4].
  10. Roszak, Joanna (July 2012). "And We Break Down Ourselves" Bi-Weekly, Polish National Audiovisual Institute
  11. Derkaczew, Joanna (11 July 2012). "'Slow Man' - Coetzee w operze. Jak gaśnie człowiek". Gazeta Wyborcza.
  12. Books Live South Africa [5].
  13. Willem De Vries, South Africa, Boekenbrug [6].
  14. Uitgeverij Cossee [7].
  15. JM Coetzee NL [8].
  16. Lepszy Poznan Publikacje [9].