Nicolas Dessum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicolas Dessum Skispringen
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 20. Februar 1977
Geburtsort Lyon
Karriere
Verein Courchevel
Debüt im Weltcup 11. Dezember 1993
Pers. Bestweite 207,5 m (Planica 2003)
Status zurückgetreten
Karriereende 2006
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Skisprung-Junioren-WM
Silber 1994 Breitenwang Einzel
Platzierungen
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 12. (1994/95)
 Skiflug-Weltcup 10. (1999/00)
 Sprung-Weltcup 15. (1998/99)
 Vierschanzentournee 5. (1994/95)
 Nordic Tournament 38. (2002)
 Sommer-Grand-Prix 5. (2000)
 Weltcup-/A-Klasse-Podium 1. 2. 3.
 Skispringen 1 1 0
 

Nicolas Dessum (* 20. Februar 1977 in Lyon) ist ein ehemaliger französischer Skispringer.

Er begann 1983 mit dem Springen und trat seit 1993 bei den Weltcup-Springen mit an und ist, trotz eines Didier Mollard, der erfolgreichste Skispringer Frankreichs aller Zeiten. Auch international gesehen gehört er zumindest zur erweiterten Weltspitze.

So belegte er 1995 den 5. Platz in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee und außerdem gelang ihm in dem Jahr ein Weltcup-Sieg in Sapporo. In der Gesamtwertung kam er in der Saison 1994/95 auf Platz 12. In der Saison 1998/99 belegte er in der Weltcup-Gesamtwertung den 14. Platz, eine Saison später reichte es noch zu Platz 19. Darüber hinaus ist er mehrfacher französischer Meister. Ab der Saison 2000/2001 blieben allerdings die guten Resultate aus und im Jahre 2006 hat er seine Karriere beendet.

2007 wurde Dessum Leiter des neuen Trainingszentrums in Courchevel.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

Einzelweltcupsiege[Bearbeiten]

Nr. Datum Ort Land
1. 22. Januar 1995 Sapporo Japan

Weltcupplatzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
1993/94 23 166
1994/95 12 443
1995/96 46 77
1996/97 18 328
1997/98 37 130
1998/99 14 454
1999/00 19 282
2000/01 46 68
2001/02 42 67
2002/03 64 16
2003/04 48 49
2004/05 58 22

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Zweites Sprungzentrum in Frankreich (Version vom 7. August 2007 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten]

Nicolas Dessum in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch)