Vierschanzentournee 1994/95

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skispringen 43. Vierschanzentournee FIS.svg
Sieger
Tourneesieger OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger
Oberstdorf OsterreichÖsterreich Reinhard Schwarzenberger
Garmisch-Partenkirchen FinnlandFinnland Janne Ahonen
Innsbruck JapanJapan Kazuyoshi Funaki
Bischofshofen OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger
1993/94 1995/96

Die 43. Vierschanzentournee 1994/95 war Teil des Skisprung-Weltcups 1994/1995.

Das Springen in Oberstdorf fand am 30. Dezember 1994 statt, am 1. Januar 1995 das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar 1995 das Springen in Innsbruck. Die Abschlussveranstaltung in Bischofshofen wurde am 6. Januar 1995 durchgeführt.

Oberstdorf[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
01 Reinhard Schwarzenberger OsterreichÖsterreich Österreich 227,9
02 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 226,7
03 Jens Weissflog DeutschlandDeutschland Deutschland 225,1
04 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 222,1
04 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 222,1
06 Takanobu Okabe JapanJapan Japan 222,0
07 Gerd Siegmund DeutschlandDeutschland Deutschland 218,1
08 Dieter Thoma DeutschlandDeutschland Deutschland 217,6
08 Roberto Cecon ItalienItalien Italien 217,6
010 Kazuyoshi Funaki JapanJapan Japan 216,7

Garmisch-Partenkirchen[Bearbeiten]

Zwischenstand nach 2 Springen
Pos. Springer Punkte
01. Ahonen 469,7
02. Goldberger 468,5
03. Funaki 447,4
Pos. Springer Land Punkte
01 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 247,6
02 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 241,8
03 Jani Soininen FinnlandFinnland Finnland 231,8
04 Kazuyoshi Funaki JapanJapan Japan 230,7
05 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 222,9
06 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 222,3
07 Nicolas Dessum FrankreichFrankreich Frankreich 219,2
08 Takanobu Okabe JapanJapan Japan 218,8
09 Nicolas Jean-Prost FrankreichFrankreich Frankreich 215,8
010 Hansjörg Jäkle DeutschlandDeutschland Deutschland 214,3

Innsbruck[Bearbeiten]

Zwischenstand nach 3 Springen
Pos. Springer Punkte
01. Funaki 695,1
02. Goldberger 694,1
03. Ahonen 676,3
Pos. Springer Land Punkte
01 Kazuyoshi Funaki JapanJapan Japan 247,7
02 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 225,6
03 Mika Laitinen FinnlandFinnland Finnland 220,7
04 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 216,6
05 Rico Meinel DeutschlandDeutschland Deutschland 216,3
06 Nicolas Jean-Prost FrankreichFrankreich Frankreich 208,9
07 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 206,6
08 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 203,9
09 Robert Meglič SlowenienSlowenien Slowenien 203,6
010 Jakub Sucháček TschechienTschechien Tschechien 202,1

Bischofshofen[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
01 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 261,3
02 Roberto Cecon ItalienItalien Italien 253,8
03 Dieter Thoma DeutschlandDeutschland Deutschland 248,4
04 Nicolas Dessum FrankreichFrankreich Frankreich 244,9
05 Lasse Ottesen NorwegenNorwegen Norwegen 243,8
06 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 242,2
07 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 238,2
08 Kazuyoshi Funaki JapanJapan Japan 236,9
09 Nicolas Jean-Prost FrankreichFrankreich Frankreich 233,3
010 Jani Soininen FinnlandFinnland Finnland 233,1

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Rang
Name Nation Gesamt-
wertung
Oberst-
dorf
[1]
Garmisch-
Partenk.-
[2]
Bischofs-
hofen
[3]
Inns-
bruck
[4]
01 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 955,0 226,7 / 02. 241,8 / 03. 225,6 / 02. 261,3 / 01.
02 Kazuyoshi Funaki JapanJapan Japan 932,0 216,7 / 10. 230,7 / 04. 247,7 / 01. 236,9 / 08.
03 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 896,3 222,1 / 04. 247,6 / 01. 220,0 / 15. 206,6 / 07.
04 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 886,2 222,1 / 04. 222,3 / 06. 238,2 / 07. 203,9 / 08.
05 Nicolas Dessum FrankreichFrankreich Frankreich 870,3 205,1 / 14. 219,2 / 07. 244,9 / 04. 201,1 / 12.
06 Jani Soininen FinnlandFinnland Finnland 869,6 210,8 / 13. 231,8 / 03. 231,3 / 10. 195,7 / 14.
07 Roberto Cecon ItalienItalien Italien 866,2 217,6 / 08. 201,4 / 11. 193,4 / 018. 253,8 / 2.
08 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 863,9 182,2 / 31. 222,9 / 05. 242,2 / 06. 216,6 / 04.
09 Nicolas Jean-Prost FrankreichFrankreich Frankreich 860,6 202,6 / 16. 215,8 / 09. 233,3 / 09. 208,9 / 06.
10 Lasse Ottesen NorwegenNorwegen Norwegen 839,8 197,6 / 19. 201,7 / 12. 243,8 / 05. 196,9 / 13.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FIS-Resultatsliste
  2. FIS-Resultatsliste
  3. FIS-Resultatsliste
  4. FIS-Resultatsliste