Nicole Mieth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicole Mieth beim Beachvolleyball-Starcup 2013

Nicole Mieth (* 23. Juli 1990 in Calw) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Mieth stand bereits als Jugendliche vor der Fernsehkamera. Sie wuchs in einem künstlerischen Umfeld auf. Nicole Mieth ist die Enkelin des Schauspielers Benno Mieth.

Im Jahr 2001 erhielt sie mit der Rolle der Lilli Leonhard ihr erstes Engagement in dem Fernsehfilm Herzstolpern, einer romantischen, für das ZDF produzierten Liebeskomödie. Regie führte Sharon von Wietersheim. Mieth verkörperte darin die Tochter der Journalistin Laura Leonhard (gespielt von Carin C. Tietze); sie träumt von einer romantischen Hochzeit ihrer unverheirateten Eltern und begleitet ihre Mutter nach Rügen, als diese ihren Lebensgefährten mit einer anderen Frau überrascht.[1] Das ZDF besetzte Mieth dann auch als Emma Jacobsson in dem Fernsehfilm Sehnsucht nach Marielund (2003), dem Auftaktfilm der erfolgreichen Inga Lindström-Fernsehreihe. Mieth stellte die Tochter des alleinerziehenden Architekten Magnus Jacobsson (gespielt von Daniel Morgenroth) dar, der sich in die attraktive Stewardess Lena (Eva Habermann) verliebt und gemeinsam mit ihr und seiner Tochter eine idyllische Patchworkfamilie gründet.[2] In der Traumschiff-Episode Samoa war Mieth 2004 in der Rolle des jungen Mädchens Marlene Haas zu sehen. Sie spielte die Tochter des Witwers und alleinerziehenden Vaters Udo Haas, die nach dem erst zwei Jahre zurückliegenden Unfalltod ihrer Mutter keine neue Frau an der Seite ihres Vaters akzeptieren will.[3]

Seit 2002 spielt Nicole Mieth in diversen Fernsehfilmen und Fernsehserien mit; Episodenrollen hatte sie unter anderem in den Serien Der letzte Zeuge, Im Namen des Gesetzes, Unser Charly und SOKO Köln. Im Fernsehen ist sie 2011 auch in Spielszenen der Fernsehsendung Aktenzeichen XY … ungelöst zu sehen.

Von 2008 bis 2011 absolvierte Mieth eine Schauspielausbildung an der Internationalen Schauspielakademie CreArte in Stuttgart.

Im April 2011 war sie in der Folge Erbschaft mit Folgen im ZDF in einer Episodenrolle der Kriminalserie Die Rosenheim-Cops zu sehen. Sie spielt dort Julia Kammermeier, die Auszubildende in einem Reisebüro, dessen Inhaber ermordet wurde, und die über dessen Tod sichtlich geschockt ist. Seit Mai 2011 (Folge 3837) übernimmt sie in der ARD die Rolle der Kim Wolf in der Daily Soap Verbotene Liebe. Kim Wolf ist die jüngste Tochter von Thomas und Viktoria Wolf, die anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester Marlene in der Serie eingeführt wird.[4]

Mieth drehte außerdem Werbefilme, unter anderem für BMW und Osram.

Filmografie[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Serien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Herzstolpern Inhalt und Besetzung
  2. Sehnsucht nach Marielund Inhalt, Besetzung, Kritiken und Szenenfotos bei TVSpielfilm.de
  3. Heide Keller/Peter Bischoff: Das Traumschiff. Das Fernwehbuch zur Fernsehserie. S. 136/137. Henschel Verlag. Berlin 2005. ISBN 3-89487-501-1
  4. Kim Wolf Rollenprofil im TVwiki