Nordlicht – Mörder ohne Reue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Nordlicht – Mörder ohne Reue
Originaltitel Den som dræber
Produktionsland Dänemark,
Deutschland
Originalsprache Dänisch
Jahr 2010
Produktions-
unternehmen
Miso Film
Länge 45 Minuten
Episoden 6 in 1 Staffel
Genre Krimi, Drama
Produktion Klaus Bassiner,
Wolfgang Feindt,
Michael Fleischer,
Peter Nadermann,
Jonas Allen
Idee Elsebeth Egholm,
Stefan Jaworski
Musik Frans Bak
Erstausstrahlung 13. März 2011 (Dänemark) auf TV2
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
14. Oktober 2011 auf ZDFneo
Besetzung
Synchronisation

Nordlicht – Mörder ohne Reue (Original: Den som dræber) ist eine von Dänemark und Deutschland koproduzierte Krimiserie. Für die Produktion ist der dänische Fernsehsender TV 2 verantwortlich. Die Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen erfolgte am 14. Oktober 2011 bei ZDFneo sowie am 16. Oktober 2011 im ZDF. Im Mittelpunkt der Serie steht ein Kopenhagener Ermittlerduo, das aus der Polizistin Katrine Ries Jensen und dem Psychologen Thomas Schaeffer besteht. Die von Laura Bach dargestellte weibliche Hauptfigur ist eine selbstbewusste Ermittlungsleiterin. Die männliche Hauptrolle ist im Stile eines Profilers angelegt und wird von Jakob Cedergren gespielt.

Am 25. Oktober 2011 gab der dänische Fernsehsender TV 2 bekannt, dass die Serie aufgrund schlechter Einschaltquoten und Kritik an der Gewalt eingestellt wird. Zum Abschluss der Serie war bereits der Film "Die Schatten der Vergangenheit" gedreht worden. Während er in Deutschland direkt im Anschluss an die Serie am 20. November 2011 im Fernsehen ausgestrahlt wurde, hatte er in Dänemark als Kinofilm am 15. März 2012 Premiere.[1] [2]

Handlung[Bearbeiten]

Im Zentrum der einzelnen Kriminalfälle steht die Ermittlung in Serienmorden. Schauplatz ist die Gegend um Kopenhagen. Katrine Ries Jensen ist zu Serienbeginn erst kürzlich zur Stellvertretenden Leiterin einer Kopenhagener Mordkommission berufen worden.[3] Im Verlauf der Krimireihe genießt sie einerseits besonderes Vertrauen seitens des Leiters der Mordkommission, Magnus Bisgaard, andererseits muss sie sich gegen ihren Vorgesetzten des Öfteren behaupten. Ihr Kollege Schaeffer ist Psychologe und lässt zu Serienbeginn seine Arbeit an einem Lehrstuhl der Kopenhagener Universität ruhen, um fortan regelmäßig für die Polizei zu arbeiten. Als Profiler ergänzt er die kriminaltechnischen Ermittlungen von Jensen und ihrem weiteren Team. Schaeffer steht aufgrund seiner intuitiven Methoden regelmäßig unter Kritik des Leiters der Mordkommission. Des Weiteren geht die Serie auch auf die Privatleben der beiden Hauptfiguren ein. So wird Schaeffers Familienleben und die Trennung von seiner Frau thematisiert, ebenso Ries Jensens Vergangenheit als Opfer familiärer Gewalt.[4]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Synchronbuch von Kira Uecker und Katrin Miclette und unter der Dialogregie von Kira Uecker durch die Synchronfirma Studio Hamburg Synchron GmbH in Hamburg.[5]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[5]
Katrine Ries Jensen Laura Bach Jennifer Harder-Böttcher
Thomas Schaeffer Jakob Cedergren Clemens Gerhard
Magnus Bisgaard Lars Mikkelsen Matthias Klie
Mia Vogelsang Lærke Winther Andersen Frauke Poolman
Stig Molbeck Frederik Meldal Nørgaard Martin May
Benedicte Schaeffer Iben Dorner Joey Cordevin

Ausstrahlung[Bearbeiten]

In Dänemark strahlte TV 2 die einzelnen Teile der Krimiserie in Doppelfolgen von je 55 Minuten Länge vom 13. März bis zum 29. Mai 2011 aus. Die Schnittversion mit sechs statt zwölf Folgen, so wie in Deutschland gezeigt, hat dagegen eine Laufzeit von 90 Minuten pro Film.[6] Die deutschsprachige Erstausstrahlung war vom 14. Oktober bis zum 20. November 2011 auf dem deutschen Sender ZDF neo bzw. ZDF zu sehen.[7]

Episodenliste[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung Dänemark Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D)
1  1  Machtspiele – Teil 1 Liget i skoven (1) 13. Mär. 2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 14. Okt. 2011
2  2  Machtspiele – Teil 2 Liget i skoven (2) 20. Mär. 2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 14. Okt. 2011
3  3  Das Glück der Familie – Teil 1 Utopia (1) 27. Mär. 2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 21. Okt. 2011
4  4  Das Glück der Familie – Teil 2 Utopia (2) 03. Apr. 2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 21. Okt. 2011
5  5  Aufstand in Block B – Teil 1 Ondt blod (1) 10. Apr. 2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 28. Okt. 2011
6  6  Aufstand in Block B – Teil 2 Ondt blod (2) 17. Apr. 2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 28. Okt. 2011
7  7  Bandenkrieg – Teil 1 Øje for øje (1) 24. Apr. 2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 06. Nov. 2011
8  8  Bandenkrieg – Teil 2 Øje for øje (2) 01. Mai  2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 06. Nov. 2011
9  9  Der Wolf im Schafspelz – Teil 1 Dødens kabale (1) 08. Mai  2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 13. Nov. 2011
10  10  Der Wolf im Schafspelz – Teil 2 Dødens kabale (2) 15. Mai  2011Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 13. Nov. 2011
11  11  Die Schatten der Vergangenheit - Teil 1 Fortidens skygge (1) 15. Mär. 2012Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 20. Nov. 2011
12  12  Die Schatten der Vergangenheit - Teil 2 Fortidens skygge (2) 15. Mär. 2012Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 20. Nov. 2011

Kritik[Bearbeiten]

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung sieht die Reihe in der Tradition dänischer und schwedischer Krimiformate wie Kommissar Beck und fasst ein breites Kritikerecho zusammen: vom Vorwurf der Schablonen- und Klischeehaftigkeit, bis zu Lob für Spannung und Drehbücher.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TV2 har lagt succes-krimi i graven. BT.dk. 25. Oktober 2011. Abgerufen am 21. November 2011.
  2. Nordlicht - Mörder ohne Reue: Die Schatten der Vergangenheit. Lars Mikkelsen Fansite. Abgerufen am 15. Juli 2012.
  3. ZDFneo, Programmbeschreibung, abgerufen am 15. November 2011.
  4. fernsehen.netz24.com, abgerufen am 15. November 2011.
  5. a b Nordlicht – Mörder ohne Reue in der Deutschen Synchronkartei
  6. Ida Storm: Those who kill goes straight to the top. Trustnordisk.com. 16. März 2011. Abgerufen am 15. November 2011.
  7. Nordlicht - Mörder ohne Reue: Sendetermine der TV-Serie. Fernsehserien.de. Abgerufen am 21. November 2011.
  8. Hannes Gamillscheg: ZDF zeigt noch eine dänische Krimireihe. Hannoversche Allgemeine Zeitung. 13. Oktober 2011. Abgerufen am 14. November 2011.