Norm Breyfogle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norman Keith "Norm" Breyfogle (* 27. Februar 1960 in Iowa City) ist ein US-amerikanischer Comiczeichner.

Leben und Arbeit[Bearbeiten]

Breyfogle begann bereits als Jugendlicher in den 1970er Jahren erfolgreich an verschiedenen Zeichenwettbewerben teilzunehmen, bevor er sich entschied, an der Northern Michigan University Malerei und Illustration zu studieren.

Nach kleineren Arbeiten für eine Campuszeitschrift und eine professionelle Zeichenagentur parallel zu seiner Studium illustrierte er 1980 das Buch Buyan: Lore's Loggin' Hero, das bei Book Concern erschien.

Nach dem Collegeabschluss 1982 siedelte Breyfogle nach Kalifornien über, wo er als technischer Illustrator für die Firma United Space Boosters ein Ausbildungshandbuch für ein Shuttleprogramm gestaltete.

1984 wurde Breyfogle von Mike Friedrich, dem Besitzer einer Agentur für die Vermittlung von bildenden Künstlern, unter Vertrag genommen, der ihm über die nächsten siebzehn Jahre Aufträge als Zeichner in der Comicbranche verschaffte.

Nach kleineren Arbeiten für die bei First Comics erschienene Serie American Flagg und der bei Eclipse Comics erschienenen Horroranthologie Tales of Terror wurde ihm ein Job als Zeichner für eine Captain America-Geschichte, die 1986 in dem Comicheft Marvel Fanfare erschien, übertragen. Nach einem einjährigen Engagement als Zeichner der Serie Whisper, die von First Comics veröffentlicht wurde, erhielt Breyfogle 1987 den Zuschlag als Zeichner für die Batman-Serie Detective Comics. Dem Batman-Charakter blieb Breyfogle knapp sechs Jahre lang bis 1993 treu: In dieser Zeit illustrierte er zahllose Batman-Geschichten, die beinahe ausnahmslos von Alan Grant verfasst wurden. Andere Autoren, deren Batman-Geschichten Breyfogle visualisierte, waren Mike W. Barr, Doug Moench und Chuck Dixon. Zunächst – von 1987 bis 1990 – für die Serie Detective Comics, dann – von 1990 bis 1992 – für die Serie Batman – und zuletzt wechselweise von 1992 bis 1993 für die Serien Batman: Shadow of the Bat, Batman und Detective Comics. Hinzu kamen gelegentliche Sonderausgaben wie die visuelle Ausgestaltung des graphischen Romana Birth of the Demon von Dennis O'Neil oder Alan Grants Batman-One-Shot Holy Terror.

Während seiner Zeit als Batman-Zeichner entwarf Breyfogle das visuelle Erscheinungsbild zahlreicher - meist von Grant erdachter - neuer Batman-Charaktere, die während dieser Zeit in die Serie eingeführt wurden, so unter anderem den Privatdetektiv Joe Potatoe, den integren Polizisten Stan Kitch, den schizophrenen "Bauchredner", den Serienkiller Cornelius Stirk, den jugendlichen Rebellen Anarky, den sadistischen Mortimer Kadaver und den durchtriebenen "Rattenfänger".

Nachdem er bereits 1996 eine vierteilige Miniserie zu dem Charakter gestaltet hatte, übernahm Breyfogle 1999 die Aufgabe, die kurzlebige Serie Anarky, die von den Solo-Abenteuern eines von ihm geschaffenen Batman-Nebencharakters handelt, zu zeichnen.

Von 2001 bis 2002 zeichnete Breyfogle die Serie The Spectre. 2003 zeichnete Breyfogle die Serie Black Tide, die von Angel Gate Press veröffentlicht wurde. 2004 ging Breyfogle eine berufliche Beziehung zu der Society of St. John Monastery ein, für die er seither gelegentlich Kinderbücher illustriert.

2005 zeichnete er die Serie Bitter Souls für den Verlag Relative Comics. 2006 ging Breyfogle eine berufliche Bindung mit der Londoner Kunstagentur Debut Art ein. Gegenwärtig arbeitet er an der Serie The Danger Dozen, die er ab 2008 in Kooperation mit seinem Bruder zu gestalten beabsichtigt.