OZ Minerals

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OZ Minerals
Firmenlogo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2008
Sitz Melbourne
Leitung Terry Burgess
Branche Bergbau
Website www.ozminerals.com

OZ Minerals ist eine australische Bergwerksgesellschaft, die aus der Fusion von Oxiana Limited und Zinifex im Jahr 2008 hervorging. Von den fusionierten Gesellschaften stammt OZ, ein Teil des Unternehmensnamens.

Geschäftsfelder[Bearbeiten]

Die Aktiengesellschaft OZ Minerals betreibt das große australische Kupfer-Gold-Silber-Zink-Bergwerk Prominent Hill und das Carrapateena-Kupfer-Gold-Projekt in South Australia, das seit 2009 Kupfer abbaut. In Gold-Kupfer-Minengebiet von Cobar in New South Wales hat das Unternehmen eine Lizenz zur Lagerstättenerkundung über 3.435 km², in Kambodscha OZ Minerals ein Büro, das Lagerstättenerkundungen durchführt und es erwarb im Februar 2012 Anteile an der Renaissance Minerals Limited. In Santa Cruz County in Arizona in den USA führt OZ Minerals eine Lagerstättenerkundung mit einer Option zur Errichtung eines Bergwerks durch.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

2009 unterbreitete der chinesische Staatskonzern China Minmetals ein Angebot zur Übernahme der in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratenen OZ Minerals. In diesem Jahr gab es mehrere Versuche chinesischer Bergwerkskonzerne große Aktienanteile oder ganze Bergwerksunternehmen in Australien aufzukaufen, was zu Diskussionen in Australien führte. Chinalco plante beispielsweise eine Beteiligung bei Rio Tinto Group, was zu heftigen öffentlichen Auseinandersetzungen bis hin zu Forderungen nach einem Beteiligungsverbot führte. Von der OZ Minerals erwarb im Juni 2009 die Minerals and Metals Group, eine Tochter der China Minmetals, die Golden Grove Mine in Western Australia, die der OZ Minerals gehörte.[2] Golden Grove war Teil eines Kaufs der Sepon-, Century-, Rosebery- und Avebury-Bergwerke, der Dugald-River-, High-Lake- und Izok-Lake-Projekte der OZ Minerals, als auch einiger Lagerstättenerkundung-Projekte im Wert von US-Dollar 1,354 Milliarden durch die China Minerals.[3] Allerdings verhängte die australische Regierung am 27. März 2009 ein Veräußerungsverbot über die Prominent Hill Mine, die sich im Eigentum von OZ Minerals befindet. Begründet wurde dies wegen der nationalen Sicherheit, weil sich das Bergwerk in einer militärischen Sperrzone befindet, der Woomera Prohibited Area. Vermutet wurde, dass dies zu Verstimmungen zwischen Australien und China führen würde. Allerdings betonte die chinesische Seite, dass sie für diese Entscheidung Verständnis habe. OZ Minerals konnte Prominent Hill weiterführen und war nach dem Erhalt des Kaufpreises von 1,354 Milliarden wieder liquide. [4][5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ozminerals.com: Operations, in englischer Sprache, abgerufen am 17. März 2012
  2. Completion of Transaction with Minmetals OZ Minerals ASX announcement, vom 17. Juni 2009, in englischer Sprache, abgerufen am 17. März 2012
  3. Minmetals Succeeds in OZ Minerals Deal Minmetals Australia Pty Ltd Website, vom 6. November 2008, in englischer Sprache, abgerufen am 17. März 2012
  4. Australia Blocks China’s Purchase of Mining Company The New York Times, vom 27. März 2009, in englischer Sprache, abgerufen am 17. März 2012
  5. abc.net.au: Minmetals launches new company amid flat demand, in englischer Sprache, abgerufen am 17. März 2012