Oiagros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oiagros (griechisch Οἴαγρος, der einsame Jäger) ist in der griechischen Mythologie König von Pieria in Nordgriechenland. Als Eltern werden die Quellnymphe Methone, namengebend für die thrakische Stadt Methone, und Pieros, der eponyme König von Pieria, genannt.[1]

Er gilt als Vater des Orpheus, den ihm die Muse Kalliope gebar.[2][3][4][5][6] Als Vater des Orpheus wird konkurrierend dazu auch häufig Apollon genannt, was wohl eher allegorisch zu verstehen ist.

Ein weiterer Sohn von Kalliope ist der von Herakles getötete Linos.[7]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Über den Ursprung von Homer und Hesiod Fragment 1 (engl.)
  2. Pindar Fragment 139,9
  3. Platon Symposion 179d
  4. Apollonius Rhodius 1.24
  5. Hyginus: Fabulae 14
  6. Nonnos von Panopolis: Dionysiaka 13.430
  7. Bibliotheke des Apollodor 1.14

Literatur[Bearbeiten]