Oldřich Nový

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oldřich Nový (* 7. August 1899 in Prag; † 15. März 1983 ebenda) war ein tschechischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Oldřich Nový nahm nach einer Schriftsetzerlehre Schauspielunterricht und trat dann im Kabarett und auf der Bühne auf. Noch in der Spätphase des Stummfilms gab er sein Debüt beim Film. Nový trat meist in Lustspielen und musikalischen Komödien auf. Er wurde gegen Ende der 1930er Jahre und unter der deutschen Okkupation zu einem der populärsten Filmdarsteller seines Heimatlandes. Wiederholt waren dabei die weiblichen Stars Adina Mandlová und Nataša Gollová seine Partnerinnen, sein bevorzugter Regisseur war Martin Frič.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1939: Kristián
  • 1939: Eva macht Dummheiten (Eva tropí hlouposti)
  • 1939: Das Mädchen in Blau (Dívka v modrém)
  • 1941: Ein netter Mensch (Roztomilý člověk)
  • 1941: Hotel Blauer Stern (Hotel Modrá hvězda)
  • 1942: Valentin, der Gutmütige (Valentin dobrotivý)
  • 1944: Samstag ist kein Alltag (Sobota)
  • 1951: Die Stieftochter des Wilddiebs (Pytlákova schovanka)
  • 1952: Eine Frau – ein Wort (Slovo dělá ženu) – auch Drehbuch
  • 1954: Musik vom Mars (Hudba z Marsu)
  • 1955: Laß mich nur machen (Nechte to na mně)
  • 1956: Die goldene Spinne (Zlatý pavouk)
  • 1961: Wo das Alibi nicht genügt (Kde alibi nestačí)
  • 1962: Zwei aus jener Welt (Dva z onoho světa)
  • 1965: Alibi auf dem Wasser (Alibi na vodě)
  • 1966: Das Phantom von Morrisville (Fantom Morrisvillu)
  • 1968: Lebemänner (Světáci)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]