Otto Krauss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Bankier und Politiker Otto Krauss. Zu anderen Personen siehe Otto Kraus.
Otto Krauss (1961)

Otto Krauss (* 8. November 1884 in Gotha; † 1. Mai 1971 in Erfurt) war ein deutscher Bankier und Politiker. Als Abgeordneter der LDPD gehörte er 21 Jahre lang der Volkskammer an, deren Alterspräsident er zuletzt war.

Krauss war gelernter Bankkaufmann. Von 1945 bis 1952 war er Leiter der Thüringischen Landesbank in Erfurt.

Sein politisches Engagement begann nach dem Ersten Weltkrieg, als er sich der Deutschen Friedensgesellschaft und der Liga für Menschenrechte anschloss. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs gehörte er 1945 zu den Gründern der LDP in Erfurt und diente von 1945 bis 1953 in der thüringischen Landeshauptstadt als Stadtverordnetenvorsteher. 1950 wurde er erstmals in die Volkskammer gewählt, der er ununterbrochen bis zu seinem Tod 1971 angehörte. Ab dem 9. Juli 1966 war er deren Alterspräsident.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Otto Krauss – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien