Pallati i Brigadave

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Pallati i Brigadave [paˈɫati i bɾiˈɡadavɛ] (albanisch für „Brigaden-Palast“) wird ein Palast im Großen Park im Südosten der albanischen Hauptstadt Tirana bezeichnet. Das Bauwerk sollte als Residenz für die albanische Königsfamilie von Ahmet Zogu dienen. Heute ist er Residenz des Staatspräsidenten, der darin Staatsbesuche empfängt und andere feierliche Anlässe der Regierung durchführt.

Geschichte[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Adelsfamilie der Zogu (auch Zogollari genannt) stammte ursprünglich aus der nordalbanischen Region Mat. Ihre Ländereien befanden sich dort. Nachdem Ahmet Zogu 1928 sich zum König Albaniens krönen lassen hatte, fehlte ihm eine angemeßene Residenz. Neben seinem Wohnsitz in Tirana verfügte er an mehreren Orten im Land über Häuser, so in Durrës eine 1927 fertiggestellte, auf einem Hügel über der Stadt thronende Villa.[1]

Errichtung 1937–1941[Bearbeiten]

Die Residenz in Tirana wurde Palast genannt, „war in Wirklichkeit aber wenig mehr als eine sehr große Villa“ (Gwen Robyns).[2] Deshalb begannen 1936 Bauplanungen zu einem neuen Königspalast in der Hauptstadt. Finanziert wurde der Bau aus dem persönlichen Vermögen der königlichen Familie. 1937 schließlich begannen die Bauarbeiten,.[1][3][4]

Die Königsfamilie konnte sich jedoch nie darin niederlassen. Als Albanien im April 1939 von den Faschisten Italiens besetzt wurde, floh Zogu am 7. April mit seiner Familie aus Albanien.[5] Er kehrte bis zu seinem Tod nie wieder zurück. Die Bauarbeiten wurden von den Italienern beendet.[1]

Nutzung seit dem Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten]

Die Kommunisten unter Enver Hoxha, die nach dem Zweiten Weltkrieg an die Macht kamen, nutzten den Palast für staatliche Besuche und Zeremonien. Da im Weltkrieg die Italiener hier den Hauptsitz ihrer Armee in Albanien unterhielten, entstand der noch heute benutzte Name Pallati i Brigadave in Anlehnung an die italienischen Brigaden.[4]

Seit 1992 ist der offizielle Name Pallati Presidencial (Präsidentenpalast). Der Staatspräsident nutzt ihn als Residenz. Immer noch finden hier Staatsbesuche und ähnliche Zeremonien statt. Seit 2004 ist der Pallati i Brigadave als Historisches Ensemble und Geförderte Zone geschützt.[3][4]

Architektur[Bearbeiten]

Die Italiener Florestano di Fausto, Giulio Bertrè und Gherardo Bosio gehörten zu den Entwerfern des königlichen Palastes und Parks. Die Architekten hatten auch viele andere Gebäude in Tirana entworfen – unter anderem das Ensemble am Skanderbeg-Platz – und so das Bild der Stadt bis heute entscheidend geprägt.[3]

Die Grundmaße betragen rund 35 mal 45 Meter. Südwestlich des Palastes ist der Park angeschlossen. Das ganze Gelände ist vom Wald des Großen Parks umgeben. Eine Zufahrtsstraße verbindet den Palast mit der Rruga e Elbasanit, die von Tirana nach Elbasan führt. Im südlichen Teil des Geländes befindet sich zudem ein Landeplatz für Helikopter.

Der Pallati i Brigadave ist ein Bau im rationalistischen Architekturstil.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Rezidencat Mbretërore. Offizielle Homepage der Nachkommen der Königsfamilie, abgerufen am 17. November 2012 (albanisch).
  2.  Gwen Robyns: Geraldine of the Albanians: The Authorised Biography. Muller, Blond & White, London 1987, ISBN 0-584-11133-9, S. 34.
  3. a b c Oliverta Lila: Te hapet Pallati i Brigadave. Shqiperia.com, 2012, abgerufen am 17. November 2012 (albanisch).
  4. a b c Të njohim Tiranën turistike Pallati Presidencial (Pallati i Brigadave). Numernje.com, 10. November 2012, abgerufen am 17. November 2012 (albanisch).
  5. Besar Likmeta: Albania's Exiled Monarch Laid to Rest in Tirana. More than fifty years after his death in France, Albania’s former monarch, King Zog I, was laid to rest in Tirana on Saturday in a ceremony attended by political leaders and thousands of people. Balkan Insight, 19. November 2012, abgerufen am 19. November 2012.

41.3116419.833641Koordinaten: 41° 18′ 42″ N, 19° 50′ 1″ O