Palookaville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Palookaville
Originaltitel Palookaville
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1995
Länge 89 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Alan Taylor
Drehbuch David Epstein
Produktion Lindsay Law, Uberto Pasolini
Musik Rachel Portman
Kamera John Thomas
Schnitt David Leonard
Besetzung

Palookaville (Verweistitel: Kleine Gangster, große Kohle) ist eine 1995 produzierte Filmkomödie.

Handlung[Bearbeiten]

Die Freunde Jerry, Russ und Sid leben in Palookaville, New Jersey. Jerrys Frau Betty arbeitet in einem Supermarkt. Die Freunde träumen vom schnellen Geld und wollen einen Juwelier berauben. Sie verwechseln den Laden mit einer Bäckerei. Auch der spätere Überfall auf einen Geldtransporter geht schief: Der Fahrer bekommt einen Herzinfarkt, die Freunde bringen ihn ins Krankenhaus. Sie gelten als Helden.

Jerry wird Zeuge, als der Chef seiner Frau versucht, sie zu begrapschen. Nach dem darauffolgenden Streit wird Betty entlassen.

Jerry, Russ und Sid studieren Gangsterfilme als Lehrmaterial.

Kritiken[Bearbeiten]

  • James Berardinelli schrieb, den Film unterscheide von den anderen Filmen über missglückte Verbrechen, dass er beinahe frei von Gewalt sei. Die Charaktere würden sich im Laufe des Films entwickeln. [1]
  • Kenneth Turan machte in seiner Kritik in der Zeitung Los Angeles Times (1. November 1996) in der Musik des Films den Einfluss von Nino Rota aus. Die von Alan Taylor geführte Regie sei „nett“. [2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Quelle
  2. Quelle

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Wissenswertes[Bearbeiten]

Der in New Jersey abgedrehte Film lief in den USA in 12 Kinos, in den er etwas über 300 Tsd. Dollar einspielte.

Weblinks[Bearbeiten]