Pany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Pany (Begriffsklärung) aufgeführt.
Pany
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Bezirk: Prättigau-Davos
Gemeinde: Luzeini2
Postleitzahl: 7243
Koordinaten: 777619 / 20009546.9281899.7712121250Koordinaten: 46° 55′ 41″ N, 9° 46′ 16″ O; CH1903: 777619 / 200095
Höhe: 1'250 m ü. M.
Einwohner: 566 (2001)
Häuser im Dorfkern von Pany

Häuser im Dorfkern von Pany

Karte
Pany (Schweiz)
Pany
www

Pany ist ein Dorf im mittleren Prättigau im Schweizer Kanton Graubünden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die vormals selbständige Gemeinde am Luzeinerberg umfasste zahlreiche Einzelhöfe sowie den Weiler Gadenstätt. Sie bildet seit 1892 die grösste Abteilung der politischen Gemeinde Luzein.

Ersturkundlich erwähnt ist das Dorf 1411 als Pynnuew. Die Flurnamen sind überwiegend rätoromanisch und haben den frühneuzeitlichen Sprachwechsel der Region zum Deutschen nach der Einwanderung der Walser überdauert.

Bevölkerung und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der nach wie vor stark landwirtschaftlich geprägten Hangsiedlung betrug 2001 ca. 560 Personen. Seit 1927 wird Pany durch die Postautostrasse KüblisSt. Antönien erschlossen.

Zur touristischen Infrastruktur gehört seit 1930 ein alpines Schwimmbad. Ende des 20. Jahrhunderts entstand ein Reka-Feriendorf.

Kirche Pany

Die reformierte Dorfkirche stammt aus dem Jahre 1705 und steht unter Denkmalschutz.

Pany beherbergt die Primarschule der Gemeinde Luzein.

Weblinks[Bearbeiten]