Papyrus 28

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Papyrus \mathfrak{P}28
POxy1596-III.jpg
Johannes 6,8–12
Name P. Oxy. XIII 1596
Text Johannes 6 †
Sprache griechisch
Datum 3. Jahrhundert
Gefunden Oxyrhynchus, Ägypten
Lagerort Pacific School of Religion
Quelle B. P. Grenfell & A. S. Hunt, Oxyrynchus Papyri XIII, (London 1919), S. 8–10
Größe 10 cm × 5 cm
Typ Alexandrinischer Texttyp
Kategorie I
Hand halbunzial
Notiz nahe an א

Papyrus 28 (nach Gregory-Aland mit Sigel \mathfrak{P}28 bezeichnet) ist eine frühe griechische Abschrift des Neuen Testaments. Dieses Papyrusmanuskript des Johannesevangeliums enthält nur die Verse 6,8–12 und 17–22. Mittels Paläographie wurde es auf das späte 3. Jahrhundert datiert.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Papyrus wurde in mittelgroßen Halbunzialen geschrieben.[2] Es handelt sich um ein einzelnes Blatt, das mit 12 Zeilen pro Seite beschrieben ist. Es werden Nomina sacra verwendet, jedoch unvollständig.

Text[Bearbeiten]

Der griechische Text des Kodex repräsentiert den Alexandrinischen Texttyp (oder eher einen proto-Alexandrinischen Texttyp). Kurt Aland ordnete ihn in Kategorie I ein.[3] Die Handschrift zeigt größte Übereinstimmung mit \mathfrak{P}75 (in 7 von 10 Varianten).[1] Gemäß Grenfell und Hunt ist es näher am Sinaiticus als am Vaticanus. Nur in einem Fall stützt es den Codex Alexandrinus gegen Sinaiticus und Vaticanus (Johannes 6,11).[2] Grenfell und Hunt merkten an, dass der Text "nicht sehr korrekt gesprochen" ist. Er besitzt fünf einzigartige Lesarten. In Johannes 6,10 heißt es πεντακισ]χιλειοι, ελεβεν anstelle von ελαβεν, in 6,19 ενγυς anstatt εγγυς, in 6,20 φοβεισθαι anstelle von φοβεισθε, in 6,22 ιδεν statt ειδεν.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Manuskript wurde zusammen mit anderen Dokumenten des 3. und 4. Jahrhunderts in Oxyrhynchus gefunden.[2]

Es wird zurzeit in der Pacific School of Religion (Pap. 2) in Berkeley aufbewahrt.[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b Philip W. Comfort and David P. Barrett. The Text of the Earliest New Testament Greek Manuscripts. Wheaton, Illinois: Tyndale House Publishers Incorporated, 2001, p. 122.
  2. a b c B. P. Grenfell & A. S. Hunt, Oxyrynchus Papyri XIII, (London 1919), p. 8.
  3. Kurt und Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 107. ISBN 3-438-06011-6
  4. Peter M. Head, The Habits of New Testament Copyists Singular Readings in the Early Fragmentary Papyri of John, Biblica 85 (2004), p. 406.
  5. Kurt Aland, and Barbara Aland, The Text of the New Testament: An Introduction to the Critical Editions and to the Theory and Practice of Modern Textual Criticism, transl. Erroll F. Rhodes, William B. Eerdmans Publishing Company, Grand Rapids, Michigan, 1995, p. 97.