Patrick Fölser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patrick Fölser
Patrick Fölser, HSG Düsseldorf - Handball Austria (2).jpg
Spielerinformationen
Spitzname „Paco“
Geburtstag 16. November 1976
Geburtsort Linz, Österreich
Staatsbürgerschaft ÖsterreicherÖsterreicher österreichisch
Körpergröße 1,93 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein SG Handball West Wien
Trikotnummer 3
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1996–1998 OsterreichÖsterreich HC Kärnten
1998–2000 OsterreichÖsterreich HC Linz AG
2000–2002 DeutschlandDeutschland VfL Pfullingen
2002–2007 DeutschlandDeutschland TuS N-Lübbecke
2007–2011 DeutschlandDeutschland HSG Düsseldorf
2011–2014 OsterreichÖsterreich SG Handball West Wien
Nationalmannschaft
Debüt am November 1996
            gegen ItalienItalien Italien
  Spiele (Tore)
OsterreichÖsterreich Österreich 218 (567)[1]

Stand: Nationalmannschaft 7. Februar 2014

Patrick Fölser (* 16. November 1976 in Linz) ist ein österreichischer Handballspieler. Seine Größe beträgt 1,93 m. Er wird meist als Kreisläufer eingesetzt.

Der gelernte Koch debütierte 1996 für den HC Kärnten in der Handball Liga Austria; nach zwei Jahren wechselte er in seine Heimatstadt zum HC Linz AG. Auch dort blieb er eher erfolglos, empfahl sich jedoch durch gute Leistungen für ein Engagement im Ausland. Im Jahr 2000 wurde Fölser vom deutschen Zweitligisten VfL Pfullingen unter Vertrag genommen, mit dem er 2002 in die 1. deutsche Handball-Bundesliga aufstieg. Daraufhin ging Fölser zum neuen Ligakonkurrenten TuS N-Lübbecke. Mit den Ostwestfalen stieg er 2003 wieder in die 2. Handball-Bundesliga ab, 2004 – mit einem Rekordergebnis von 68:0-Punkten – jedoch auch gleich wieder auf. Auch in den folgenden Jahren schaffte Nettelstedt jeweils nur knapp den Klassenerhalt, 2007 musste man sogar in die Relegation gegen den TSV Bayer Dormagen. Daraufhin wechselte Fölser zur soeben in die zweite Liga abgestiegenen HSG Düsseldorf. Mit seinem neuen Verein schaffte Fölser prompt den Aufstieg in die Handball-Bundesliga, stieg aber in der darauffolgenden Saison mit Düsseldorf wieder ab. Seit dem Sommer 2011 spielt Fölser wieder in der Handball Liga Austria und läuft für die SG Handball West Wien auf.

Patrick Fölser war auch langjähriger Spieler der österreichischen Handballnationalmannschaft. Dort beendete er im Oktober 2012 - 16 Jahre nach seinem Debüt 1996 gegen Italien - nach 213 Länderspielen vorerst seine aktive Teamkarriere.[2] Zu seinen Karrierehöhepunkten in der Nationalmannschaft zählte u.a. der Aufstieg in die Hauptrunde bei der Handball-Europameisterschaft 2010 im eigenen Land. Zur Europameisterschaft 2014 wurde er noch einmal reaktiviert und bestritt fünf weitere Länderspiele.

Mit Ende der Saison 2013/14 beendet Patrik Fölser seine aktive Karriere als Handballer.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

  • 3× Aufstieg in die Handball-Bundesliga (mit VfL Pfullingen,TUS - N - Lübbecke sowie HSG Düsseldorf)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spielerprofil auf der Homepage der österreichischen Handballnationalmannschaft, abgerufen am 7. Februar 2014
  2. Fölser: 213 Länderspiele sind genug auf derstandard.at, abgerufen am: 17. Oktober 2012
  3. Karriereende auf oehb.at