Paul Deighton, Baron Deighton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Deighton (2011)

Paul Clive Deighton, Baron Deighton, KBE[1] (* 18. Januar 1956, Carshalton, Surrey) studierte am Trinity College der Universität Cambridge und schloss sein Studium mit einem Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaft ab.

Von 1983 bis 2005 arbeitete er als Investmentbanker für die Investmentbank Goldman Sachs. 2005 wurde er als Chief Executive zum Mitarbeiter des London Organising Committee of the Olympic Games and Paralympic Games. Paul Deighton gilt als treibende Kraft hinter der Einnahme von 2 Milliarden britischen Pfund aus dem Bereich der Privatwirtschaft, die die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2012 in London ermöglichten.[2] Jacques Rogge verlieh ihm für seine Arbeit den Olympischen Orden.[3]

Der britische Premierminister David Cameron beschloss im Rahmen einer Kabinettsumbildung im September 2012, dass Paul Deighton ab Januar 2013 das Amt des Commercial Secretary to the Treasury von James Sassoon übernimmt. Zu den neuen Aufgaben Paul Deightons gehört auch dort die Abwicklung der Olympischen Spiele 2012.[4]

Am 1. November 2012 wurde Paul Deighton als Baron Deighton, of Carshalton in the County of Surrey als Life Peer in das House of Lords eingeführt.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Queens Honour List 2013 S.5. abgerufen am 1. Januar 2013
  2. Olympics chief Paul Deighton takes seat in the House of Lords The Independent 1. November 2012
  3. Thank you, London Olympic Committee
  4. Downing Street statement on Paul Deighton appointment auf PoliticsHome, 4. September 2012
  5. House of Lords Minutes of Proceedings 1. November 2012

Weblinks[Bearbeiten]

The Lord Deighton bei Debretts.