Paul Thomas (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Thomas nach seinem Sieg bei der deutschen Meisterschaft 1922

Paul Thomas (* 11. Dezember 1888 in Breslau; † nach 1948) war ein deutscher Radrennfahrer.

Paul Thomas war Profi-Radrennfahrer von 1910 bis 1929. Seine Spezialität waren Steherrennen. 1922 wurde er in dieser Disziplin deutscher Meister; dreimal – 1914, 1923 und 1924 Vize-Meister. 1915 belegte er Platz drei.

Im Januar 1948 vermeldete die Zeitschrift Illustrierter Radsport-Expreß das Erscheinen von Paul Thomas bei dem Radrennen „Robl-Memorial“ in München, wo er damals auch lebte.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Illustrierter Radsport-Expreß, 27. Januar 1948

Weblinks[Bearbeiten]