Erich Bautz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Bautz (* 26. Mai 1913 in Dortmund; † 17. September 1986 ebenda) war ein deutscher Radrennfahrer.

Im Laufe seiner Karriere, die von 1934 mit der Unterbrechung des Zweiten Weltkriegs bis 1952 dauerte, errang er insgesamt 27 Siege.

Sein erfolgreichstes Jahr dabei war zweifellos 1937, als er nicht nur die Harz-Rundfahrt für sich entschied, sondern auch als zweiter Deutscher nach Kurt Stöpel das Gelbe Trikot bei der Tour de France trug. Dabei gewann er zwei Etappen und beendete die Gesamtwertung als Neunter.

1947 gewann er das Grüne Band vom Rhein. Die Rundfahrt war ein Vorgänger der heutigen Deutschland Tour. Zudem wurde er 1937, 1941 und 1950 deutscher Straßenmeister sowie 1942 und 1950 Deutscher Stehermeister.

Weblinks[Bearbeiten]