Peheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

52.8823027777787.839913888888935Koordinaten: 52° 52′ 56″ N, 7° 50′ 24″ O

Peheim
Gemeinde Molbergen
Höhe: 35 m
Einwohner: 1200 (31. Dez. 2005)
Postleitzahl: 49696
Vorwahl: 04479

Peheim ist ein Ort in der Gemeinde Molbergen im Landkreis Cloppenburg im nordwestlichen Niedersachsen. Er ist neben dem Hauptort Molbergen die zweitgrößte Ortschaft der Gemeinde Molbergen. In den vergangenen Jahren verzeichnete Peheim einen signifikanten Zuwachs der Bevölkerung auf Grund des Zuzugs vieler Familien in die neu geschaffenen Neubaugebiete.

Wappen[Bearbeiten]

Ortswappen von Peheim

Auf dem Wappen von Peheim ist das Kriegerdenkmal von Peheim abgebildet. Das Kriegerdenkmal war bis 1944 oder 1945 die Kirche von Peheim und ist in den letzten Kriegsjahren des Zweiten Weltkriegs zerbombt worden. Bis zur Gründung der neuen Pfarrkirche wurde die alte Kirche notdürftig repariert. Nachdem die neue Pfarrkirche eingeweiht war wurde das provisorisch reparierte Dach der alten Kirche entfernt und diese zum heutigen Kriegerdenkmal umgebaut.

Vereinsleben[Bearbeiten]

In Peheim gibt es sehr viele Vereine. Die folgende Liste ist unvollständig.

  • SV Peheim/Grönheim 1960 e.V. (Fußball, Tischtennis, Breitensport)
    • Veranstaltet jährlich die "Scheunenfete" und den "Sportlerball"
  • Musikverein
  • Männergesangverein
    • Veranstaltet jährlich zusammen mit dem Frauenchor das "Winterfest der Chöre"
  • Frauenchor
  • Heimatverein
    • veranstaltet jährlich die Kirmes (meistens im August)
    • Herausgeber der Dorfchronik von 1985 und der Jährlichen Zeitschrift "Dörpblatt"
    • bereitet zurzeit eine neue Dorfchronik vor, die spätestens 2013 veröffentlicht werden soll.
  • Schützenverein
    • veranstaltet das Schützenfest jährlich meistens am letzten Sonntag im April und an dem darauf folgenden Montag
  • KLJB Peheim
    • veranstaltet jährlich das Sommernachtsfest (letzter Samstag im Juli) und das Osterfeuer

Einrichtungen und Organisationen des öffentlichen Lebens[Bearbeiten]

Katholische Grundschule Peheim[Bearbeiten]

Ist eine einzügige Grundschule (Klassen 1 bis 4). Es gibt einen Förderverein der sich um die Belange der Grundschule in Peheim kümmert.

Kath. Kindergarten St. Anna[Bearbeiten]

Auf dem Grundstück zwischen der Grundschule und der Pfarrkirche befindet sich der Kindergarten von Peheim.

Pfarrkirche St. Anna[Bearbeiten]

Seit über 500 Jahren gibt es in Peheim eine Kirche bzw. eine Kapelle. 80 Jahre lang war Peheim eine eigenständige Pfarrgemeinde

Inzwischen bilden Peheim und Molbergen zusammen die Pfarrgemeinde St. Johannis.

In der Pfarrkirche St. Anna in Peheim finden in jeder Woche mindestens zwei Messen statt.

Freiwillige Feuerwehr[Bearbeiten]

Die Freiwillige Feuerwehr unterhält in Peheim ein Feuerwehrhaus und mindestens zwei Fahrzeuge.

U.a. hilft sie auch der Landjugend bei der Sicherung des Sommernachtsfests.

KLJB Peheim[Bearbeiten]

Sperrzone während des Sommernachtsfests

Sommernachtsfest[Bearbeiten]

Die KLJB organisiert seit über 35 Jahren das Sommernachtsfest in Peheim

Das Sommernachtsfest findet einmal im Jahr statt, meistens am letzten Wochenende im Juli. Es werden regelmäßig weit über 2000 Gäste begrüßt. Am Wochenende des Sommernachtfestes ist das Zentrum Peheims von Samstag 20:00 Uhr bis Sonntag 07:00 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. An den Umgehungsstraßen, rund um das Sperrgebiet gilt während dieser Zeit Parkverbot.

Wer das Sommernachtsfest besuchen will, sollte per Bus, Taxi oder zu Fuß anreisen, denn Parkplätze sind begrenzt.

Sport[Bearbeiten]

Sportlich aktiv kann man in Peheim vor allem beim SV Peheim/Grönheim 1960 e.V. werden. Bei diesem dominiert die Fußballabteilung. Auch die Tischtennis-Spieler des SV Peheim feiern regelmäßig Erfolge auf regionaler und überregionaler Ebene.
Seit 1999 besitzt Peheim auch eine moderne Mehrzweckhalle, die mit Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft errichtet wurde. Sie befindet sich direkt neben dem Hauptplatz der Fußballer des SV Peheim-Grönheim. In dieser kann diversen Sportarten nachgegangen werden.

Bauwerke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]