Pend Oreille River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pend Oreille River
Pend d'Oreille River, Pend-d'Oreille River
Einzugsgebiet des Pend Oreille Rivers mit seinen Nebenflüssen

Einzugsgebiet des Pend Oreille Rivers mit seinen Nebenflüssen

Daten
Gewässerkennzahl US1533197
Lage Washington, Idaho (USA),
British Columbia (Kanada)
Flusssystem Columbia River
Abfluss über Columbia River → Pazifischer Ozean
Quelle Lake Pend Oreille
48° 15′ 30″ N, 116° 32′ 4″ W48.258333333333-116.53444444444630
Quellhöhe 630 m[1]
Mündung in den Columbia River49.25-117.6194444444449Koordinaten: 49° 15′ 0″ N, 117° 37′ 10″ W
49° 15′ 0″ N, 117° 37′ 10″ W49.25-117.6194444444449
Mündungshöhe 49 m[2]
Höhenunterschied 581 m
Länge 209 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 66.874 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss am Pegel Grenze USA-KanadaVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Lage: 25,9 km oberhalb der Mündung
MQ
MHQ
748 m³/s
4851 m³/s
Rechte Nebenflüsse Priest RiverVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Pend Oreille River[3] ist ein 209 km[4] langer Nebenfluss des Columbia Rivers im Norden von Idaho, im Nordosten von Washington in den Vereinigten Staaten und als Pend d'Oreille River oder Pend-d'Oreille River im Südosten von British Columbia in Kanada.[5]

Er entwässert ein Gebiet der Rocky Mountains östlich des Columbia Rivers an der Grenze zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada. Das Einzugsgebiet des Flusses umfasst eine Fläche von 66.874 km²,[6] wozu hauptsächlich der Clark Fork und dessen Nebenflüsse im westlichen Montana beitragen. Der Fluss wird in manchen Veröffentlichungen auch als unterer Teil des Clark Fork Rivers bezeichnet.

Lauf[Bearbeiten]

Der Pend Oreille River hat seinen Ursprung im Lake Pend Oreille im Bonner County in Idaho. Er verlässt den See am westlichen Ende in der Nähe von Sandpoint. Der Clark Fork River ist der größte Zufluss des Sees am östlichen Ende. Der Fluss strömt nach Westen und nimmt von Norden kommend den Priest River auf und erreicht dann in Newport das Pend Oreille County im Nordosten Washingtons. Er schwenkt dann nach Norden an der Ostflanke der Selkirk Mountains entlang. Er folgt dabei über etwa 80 km grob einer Parallele zur Staatsgrenze mit Idaho durch den Colville National Forest, an Tiger und Metaline Falls vorbei und schließlich gelangt er über die internationale Grenze in den Südosten der kanadischen Provinz British Columbia. In einem etwa 25 km langen Bogen dreht er nach Westen und mündet 8 km südlich von Montrose, nur 3 km nördlich der Grenze in den Columbia River.

Staudämme[Bearbeiten]

Am Pend Oreille River existieren fünf Staudämme:

An keinem dieser Dämme gibt es eine Fischtreppe.

Abweichende Namen[Bearbeiten]

Das Geographic Names Information System verzeichnet eine Reihe von abweichenden Namen für diesen Fluss. Darunter sind:

  • Bitter Root River, Bitterroot River
  • Clark Fork, Clarke Fork, Clarkes Fork, Clarks Fork, Clark's Fork
  • Deer Lodge River
  • Hell Gate River
  • Missoula River
  • Pend d'Oreille River, Pend-d'Oreille River
  • Silver Bow River

Hydrologie[Bearbeiten]

Der United States Geological Survey betreibt seit November 1908 an der Grenze zu Kanada einen Pegel. Die durchschnittliche jährliche Abflussmenge beträgt dort 750 m³/s. Der höchste jemals beobachtete Wert wurde am 13. Juni 1948 mit 4860 m³/s gemessen, kein messbarer Durchfluss bestand aufgrund von Wasserstandsregulierungen an mehreren Tagen im August und September 1988 und am 7. August 1994. [7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. USGS - GNIS - Lake Pend Oreille
  2. USGS - GNIS - Pend Oreille River
  3. Pend Oreille River im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  4. Pend Oreille River, The Columbia Gazetteer of North America. 2000.
  5. Pend-d'Oreille River. In: BC Geographical Names (englisch).
  6. Pend Oreille Drainage, Idaho State University
  7. Water Data Report WA-05-1, Kapitel Pend Oreille, Kettle, and Colville River Basins, and the Columbia River from the International Boundary to the confluence with the Spokane River (PDF, abgerufen am 10. Juli 2008, englisch; 2,1 MB)