Pendeli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Berg; für die gleichnamige Gemeinde in Attika siehe Pendeli (Gemeinde).
Pendeli
Blick von Nea Pendeli auf das Pendelimassiv

Blick von Nea Pendeli auf das Pendelimassiv

Höhe 1108 m
Lage Attika, Griechenland
Koordinaten 38° 4′ 53″ N, 23° 52′ 58″ O38.081323.88281108Koordinaten: 38° 4′ 53″ N, 23° 52′ 58″ O
Pendeli (Griechenland)
Pendeli
Gestein Pentelischer Marmor

Die Pendeli (neugriechisch Πεντέλη, transkr. auch Penteli; altgriechisch Pentelikon oros Πεντελικὸν ὄρος, Brilēssos Βριλησσός bzw. Brilēttos Βριληττός) ist ein kegelförmiger, nach allen Seiten steil abfallender Berg von 1.108 m Höhe nordöstlich von Athen und die zweithöchste Erhebung in Attika.

Der Name leitet sich ursprünglich von dem antiken Demos Pentele ab.

Der Berg ist international berühmt wegen seines weißen Pentelischen Marmors, der auch für den Bau der Athener Akropolis verwendet wurde.

„Noch lange lässt Apoll den Sommer blauen,
Pendelis Marmor glänzend zu erhöhn.“

Lord Byron, aus "Childe Harold's Pilgrimage", deutsch von Adolf Böttger

Die heutige leichte Verfärbung dieses Marmors an antiken Bauten ins gelblich beige/sandfarbene entspricht nicht der ursprünglich weißen Färbung, sondern entstand im Verlauf der Jahrhunderte durch Witterungseinfluss.

Eine Straße führt von Athens Vorstadt Nea Pendeli oder Kifissia vorbei am Kloster Moni Pendelis und aufgelassenen Steinbrüchen auf den Gipfel, der eine Fernmeldestation beherbergt. Ein empfohlener Wanderweg beginnt im Norden an der Sommerfrische Dionysos. An hellen Tagen reicht die Sicht vom Gipfel nach Norden bis zum Olymp und nach Süden bis zum kretischen Idagebirge (Peter Goeßler in Preußische Jahrbücher 119 (1905), S. 453).

Nach dem Berg ist die attische Gemeinde Pendeli benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pendeli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien