Pia Sundhage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pia Sundhage
Pia Sundhage
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 13. Februar 1960
Geburtsort UlricehamnSchweden
Vereine in der Jugend
Ulricehamns IFK
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1978
1979–1981
1982–1983
1984
1985
1985
1985
1986
1987–1989
1990–1996
Falköpings KIK
Jitex BK
Östers Växjö
Jitex BK
Lazio Rom
Stattena IF
Jitex BK
Hammarby IF
Jitex BK
Hammarby IF


(65)

(17)
Nationalmannschaft
1975–1996 Schweden 146 (71)
Stationen als Trainerin
1992–1994
1998–1999
2000
2001–2002
2003
2004
2005–2006
2007
2008–2012
2012–
Hammarby IF (Spielertrainerin)
Vallentuna BK (Co-Trainerin)
AIK Solna (Co-Trainerin)
Philadelphia Charge (Co-Trainerin)
Boston Breakers
Kolbotn IL
KIF Örebro
China (Co-Trainerin)
USA
Schweden
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Pia Sundhage (* 13. Februar 1960 in Ulricehamn) ist eine schwedische Fußballtrainerin und ehemalige Fußballspielerin. Sie war Trainerin (Head Coach) der Frauennationalmannschaft der Vereinigten Staaten. Sie spielte 146-mal für die schwedische Nationalmannschaft und erzielte dabei 71 Tore. Beides waren lange Zeit Rekordwerte, wurden aber mittlerweile übertroffen. Sie nahm 1991 und 1995 mit Schweden an den WM-Turnieren sowie 1996 am ersten Olympischen Fußball-Turnier der Frauen teil.

Sundhage spielte im Verlauf ihrer Karriere für Ulricehamns IFK, Falköpings KIK, Jitex BK, Östers Växjö, Lazio Rom und Hammarby IF. 1984 wurde sie mit der schwedischen Auswahl Europameister. Auf nationaler Ebene gewann sie je viermal die schwedische Meisterschaft und den schwedischen Pokal. Ihre aktive Karriere beendete sie 1996.

Ihre erste Trainerstation nach mehreren Co-Trainer-Stellen waren die Boston Breakers (WUSA) mit denen sie 2003 die Meisterschaft gewann. Nach dem finanziellen Ende der WUSA übernahm sie den Trainerposten beim norwegischen Verein Kolbotn IL und wechselte 2005 auf die Trainerbank von KIF Örebro. Während der WM 2007 arbeitete sie als Co-Trainerin für ihre Landsfrau Marika Domanski Lyfors, die die chinesische Fußballnationalmannschaft der Frauen betreute. Am 13. November 2007 wurde bekannt gegeben, dass sie das Training der Frauennationalmannschaft der Vereinigten Staaten übernehmen wird.[1] Den ersten bedeutenden Erfolg konnte sie mit den USA bei den Olympischen Spielen in Peking erzielen, als sie das US-Team zur Goldmedaille führte. 2012 konnte sie den Erfolg bei den Olympischen Spielen in London wiederholen, gab aber am 1. September 2012 bekannt, dass sie nach Auslaufen ihres Vertrages im November in ihre Heimat Schweden zurückkehren würde.[2][3] Sie betreute die US-Mannschaft in 107 Spielen, von denen 91 gewonnen und nur 10 verloren wurden. Gleichzeitig gab der schwedische Verband bekannt, dass Sundhage ab 1. Dezember 2012 neue Trainerin der schwedischen Frauennationalmannschaft wird.[4] Beim letzten Spiel unter Sundhage, am 19. September 2012, gewann die US-Mannschaft mit 6:2 gegen Australien.[5]

Bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2013 erreichte die von ihr trainierte schwedische Nationalmannschaft das Halbfinale, wo sie mit 0:1 gegen Deutschland verlor.

Erfolge als Spielerin[Bearbeiten]

Erfolge als Trainerin[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pia Sundhage Named Head Coach of the U.S. Women's National Team
  2. fifa.com: Trainerin Sundhage verlässt U.S.-Team
  3. ussoccer.com: Pia Sundhage to Return Home to Pursue Opportunities in Sweden
  4. svenskfotboll.se: Pia Sundhage ny förbundskapten för damlandslaget
  5. ussoccer.com: U.S. Women's National Team Provides Head Coach Pia Sundhage with 6-2 Victory in Final Match in Charge
  6. svenskfotboll.se:Best scorers in Damallsvenskan 1982-
  7. svenskfotboll.se: Diamantbollen
  8. fifa.com: „Nominierungen für die Auszeichnungen des FIFA Ballon d’Or 2013“